Zuwendung bedeutet Lebensqualität

|   Ahaus

Wer alte und häufig demenziell veränderte Menschen begleitet, stellt sich einer verantwortungsvollen und zugleich dankbaren und wichtigen Aufgabe. Zwölf Teilnehmer mit unterschiedlichsten beruflichen Hintergründen haben sich für die Arbeit als Betreuungsassistent beim Caritas Bildungswerk Ahaus ausbilden lassen.

Die Aufgaben erfordern neben Zeit vor allem verantwortungsvolles und professionelles Handeln. Die Absolventen lernten in dem mehrwöchigen Lehrgang zentrale Bausteine, um oftmals demenziell veränderten Menschen zu begegnen, deren Bedürfnisse zu erkennen und darauf einzugehen. Das Krankheitsbild Demenz stand dabei im Vordergrund. Auch unterschiedliche therapeutische Möglichkeiten, Biografiearbeit, Ernährung, rechtliche Grundlagen und Erste Hilfe standen auf dem Ausbildungsplan. Ein Praxiseinsatz in einer Einrichtung der stationären, ambulanten oder teilstationären Altenhilfe ermöglichte eine unmittelbare Umsetzung und Reflexion des zuvor Gelernten.

Zuwendung bedeutet Lebensqualität. Um sich in ihrem Alltag zurechtzufinden, brauchen gerade Menschen mit Demenz viel Zuwendung. Das benötigt Zeit. Die Absolventen dieses Kurses haben sich genau dies zum Ziel gemacht: Sie bringen Zeit mit. Sie unterstützen die Pflegekräfte im Bereich der sozialen Betreuung und Tagesgestaltung. Dadurch wird die individuelle Lebensqualität für die Bewohner verbessert.

Die neuen Betreuungsassistenten sind: Daniel Brendgen, Laura Büning, Susanne Essling, Kerstin Grauthoff, Concetta Grzybowski, Rainer Janzen, Meike Niehues, Rosemarie Powell, Lorraine Preuss, Klaudia Rinke-Senft, Birgit Spicker und Sandra Thesing.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von