Zu Besuch im Landtag

|   Gescher

Während eines Landtagsbesuches einer Gruppe von Menschen mit Behinderungen der Werkstätten Haus Hall kam es vergangenen Dienstag zu der Möglichkeit eines Austausches mit den heimischen Landtagsabgeordneten Wilhelm Korth und Heike Wermer. In einer angeregten Diskussion konnte die Gruppe den Abgeordneten Impulse für ihre Arbeit mitgeben.

Neben einer Führung durch das Landtagsgebäude am Düsseldorfer Rheinufer mit Blick in den Plenarsaal und Informationen zu den politischen Abläufen des nordrhein-westfälischen Parlaments stand auch ein Austausch mit den heimischen Landtagsabgeordneten Wilhelm Korth und Heike Wermer auf dem Programm, die in ihren Wahlkreisen auch in Kontakt mit der Arbeit der Werkstätten Haus Hall kommen.

Im Zuge der regen Diskussion mit den CDU-Politikern ging es inhaltlich vor allem um den politischen Umgang mit und den politischen Zugang von Menschen mit Behinderungen. So wurde über die Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes und über das Thema Inklusion gesprochen. Hierbei konnten die 26-köpfige Gruppe und ihre Begleiter ihre Kritikpunkte und Wünsche vortragen, wie die Stärkung der Freizeitangebote für Menschen mit Behinderungen. Interessiert hörten die beiden Landtagsabgeordneten den Punkten der Betroffenen zu und gaben einen Einblick in die politische Umsetzung.

Daneben konnten die Landtagsabgeordneten aus ihrem Arbeitsalltag und über Themen aus ihren Ausschüssen berichten. Interessiert war die Besuchergruppe hier besonders an den Themenfeldern der Integration, aber auch an der Umweltpolitik und am Tierschutz. Schließlich gab es auch die Möglichkeit, über lokale Problemfelder aus der Heimat zu diskutieren. Mit einem gemeinsamen Gruppenfoto endete der Besuch im Landtag.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von