Zu Besuch beim Bundesgesundheitsminister

|   Kreis Borken

Auf Einladung des direkt gewählten Bundestagsabgeordneten und Bundesgesundheitsministers Jens Spahn besuchten jetzt Bürgerinnen und Bürger aus Ahaus, Bocholt, Gronau und Gescher den Deutschen Bundestag im Rahmen einer politischen Informationsfahrt. Dabei konnten sie nicht nur den Reichstag besichtigen, sondern kamen auch mit dem direkt gewählten Abgeordneten und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn ins Gespräch.

Neben aktuellen politischen Themen berichtete Spahn vor allem über seine Arbeit als Bundesgesundheitsminister. Dazu stellten die Besucherinnen und Besucher einige Fragen: „Wie zukünftig Krankschreibungen an die Krankenkasse und den Arbeitgeber gemeldet werden, wenn der „gelbe Schein“ abgeschafft wird“, wollten die Besucherinnen und Besucher von Jens Spahn wissen.

„Ein Schwerpunkt meiner Arbeit als Bundesgesundheitsminister liegt insbesondere bei der Digitalisierung des Gesundheitswesens. Mit Hilfe digitaler Innovationen können wir vorhandene Potenziale besser nutzen und Bürokratie abbauen. Damit schaffen wir für das Pflegepersonal sowie behandelnde Ärzte mehr Zeit fürs Wesentliche. Ein Schritt dabei ist die Abschaffung des „gelben Scheins“ ab dem Jahr 2021. Zukünftig sollen Arbeitsunfähigkeits-Bescheinigungen an die Krankenkassen nur noch digital übermittelt werden. Die Krankenkassen informieren anschließend den Arbeitgeber elektronisch über Beginn und Dauer der Arbeitsunfähigkeit“, so Spahn.

„Mit Hilfe einer elektronischen Patientenakte können sich behandelnde Ärzte zukünftig bei der medizinischen Behandlung besser abstimmen. Auch das schafft Vorteile für den Patienten und reduziert Bürokratie“, führte Spahn weiter aus.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von