Zehn Firmenfahrzeuge in Legden "geknackt"

|   Ahaus

Die Polizei hatte es in der Region in den vergangenen Tagen wieder mit einigen nicht ganz alltäglichen Fällen zu tun und sucht zu einigen Taten auch Zeugen. 

Ahaus: Rabiat geworden ist offensichtlich ein Unbekannter am Montag, 3. Mai 2021, vor einem Verbrauchermarkt in Ahaus-Wüllen. Eine Kundin war gegen 17.05 Uhr auf den Parkplatz des Geschäfts am Eschweg gefahren. Ihren Angaben zufolge habe sie sich mit ihrem Wagen hinter einem anderen Fahrzeug befunden, das vor dem Eingang angehalten habe. Nachdem die Frau eingeparkt hatte, habe sich der Fahrer des Wagens genähert, sie beschimpft und einen Becher heißen Kaffees über die Geschädigte und ihr Fahrzeug geschüttet. Der Mann war zwischen 40 und 50 Jahre alt, circa 1,75 Meter groß und schlank. Er fuhr einen dunklen Pkw älterer Bauart mit COE-Kennzeichen für den Kreis Coesfeld. Hinweise erbittet die Kripo in Ahaus: Tel. (02561) 9260.

Legden: Einen regelrechten Diebeszug haben Kriminelle in der Nacht zum Donnerstag, 6. Mai 2021, in Legden veranstaltet. Die Täter hatten es offensichtlich auf Werkzeug abgesehen: Die Unbekannten machten sich gewaltsam an insgesamt zehn Firmenwagen zu schaffen, die auf einem Betriebsgelände an der Straße Industriepark standen. Um an ihre Beute zu gelangen, schlugen sie jeweils eine Seitenscheibe ein und verschafften sich so Zugang ins Innere der Fahrzeuge. Was die Unbekannten im Einzelnen aus den Wagen mitgehen ließen, stand bei der Anzeigenaufnahme noch nicht fest. Um auf das Gelände der betroffenen Firma zu gelangen, hatten sich die Einbrecher an einem Zaun zu schaffen gemacht. Bei ihren Autoeinbrüchen richteten die Unbekannten einen Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro an. Die Polizei bittet um Hinweise. Wer sachdienliche Hinweise zum Tathergang sowie zu den Tätern machen kann, sollte sich unter Tel. (02561) 9260 mit dem zuständigen Kriminalkommissariat in Ahaus in Verbindung setzen.

Vreden: Im Vorbeifahren hat ein Radfahrer eine Jugendliche in Vreden unsittlich berührt. Das Geschehen spielte sich am Mittwoch, 5. Mai 2021, gegen 18.40 Uhr auf der Ringstraße ab. Der Unbekannte hatte den Radweg an der Ringstraße in Richtung Winterswijker Straße befahren, sich dabei der dort gehenden Jugendlichen von hinten genähert und sie ans Gesäß gefasst. Von dem Mann liegt folgende Beschreibung vor: circa 50 Jahre alt, normale Statur, schwarzer Haarkranz um eine Hinterkopfglatze, dunkler Teint, bekleidet mit einer blauen "Bomberjacke" und einer khakifarbenen Hose mit aufgesetzten Taschen. Der Mann war mit einem älteren silbergrauen Rad mit tiefem Einstieg unterwegs. Möglicherweise hing an der rechten Seite des Fahrrads eine schwarze Tasche. Die Kripo in Ahaus bittet um Hinweise unter Tel. (02561) 9260.

 

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von