Wiesmann und Terhörst verteidigen die Titel

|   Legden

Knappe 20 Stunden Badmintonsport waren nötig, um aus den 62 Teilnehmern die Vereinsmeister beim SuS Legden in diesem Jahr zu ermitteln. Dabei konnten die Zuschauer am Samstag und  Sonntag wieder mal viele spannende Spiele erleben und tollen Badmintonsport bestaunen.  

Besonders erfreulich war die große Anzahl im Nachwuchsbereich der U11-Minis. Im Einzel-Wettbewerb konnte sich am Ende Ilham Jasmin Djellid gegen 19 weitere Kinder durchsetzen und den Titel vor den beiden Geschwistern Jana und Jakob Daldrup erringen. Bei den Doppeln siegte nach spannendem Endspiel die Paarung Jana Daldrup/Anna Klara Liesner gegen Paul Reers/Theo Mess. Spannend ging es auch bei den Schülern U15 zu. Dort siegten am Ende Annika Knust und Aaron Stefanowski in den Einzeln sowie Noémi Hackenfort mit Lisa Terhörst im Doppel. In der Altersklasse U19 verteidigte Florian Terhörst seinen Titel souverän gegen Anton Fährmann. Bei den Mädchen hingegen konnte Katharina Schipplick die Titelverteidigerin Marie Schwede im Finale in drei Sätzen niederringen und somit den Pokal erringen. Siegerpaarung im Doppel U19 wurden Julius Franke und Tobias Laukamp. Auch bei den Senioren weiblich taucht in diesem Jahr ein neuer Name in der Siegerliste auf. Marina Eynck besiegte Ursula Terhörst und holte sich so erstmals den Titel.

Am meisten Spannung lag dann in der Luft, als sich Christoph Wiesmann im Finale der Senioren mit Daniel Wilpert die Bälle um die Ohren hauten. Nach vielen schönen Ballwechseln und drei knappen Sätzen konnte Christoph Wiesmann mit einem 17:21, 21:18 und 21:19 den Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Im abschließenden Doppel bei den Senioren gelang Daniel Wilpert dann allerdings direkt die Revanche. An Seite von Marvin Becker besiegte er Christoph Wiesmann und Stefan Fleige.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von