Weichen Richtung Zukunft stellen

|   Ahaus

Anwohner des Gebiets Wüllen sowie Kusenhook, Windhuk und Rosenthal haben momentan die Chance, die Weichen Richtung Zukunft zu stellen. Denn die Gebiete sollen möglicherweise an das Glasfasernetz der Stadtwerke Ahaus angeschlossen werden. Um herauszufinden, wie groß das Interesse der Anwohner an einem Glasfaseranschluss ist, wird derzeit eine Interessensabfrage durchgeführt. Die Erkenntnisse aus dieser Interessensabfrage sind für die Stadtwerke Ahaus entscheidend, um weitere Schritte planen zu können. Die Stadtwerke betonen, dass kein verbindlicher Vertrag oder sonstige Verpflichtungen durch eine Rückmeldung abgeschlossen werden. „Es geht uns in diesem Schritt erst einmal nur darum zu erfahren, ob die Anwohner der Gebiete generell an einem Glasfaseranschluss interessiert sind. Diese Rückmeldungen sind sehr wichtig für uns, damit wir für die Zukunft entsprechend weitere konkrete Schritte für die Region planen können. Wir bitten die Anwohner daher uns unbedingt eine Rückmeldung zu geben.“, erklärt Ebru Pruß, Teamleitung des Kundencenters. 

Ein Glasfaseranschluss ermöglicht eine besonders schnelle und stabile Internetverbindung. Das bringt nicht nur einen großen praktischen Nutzen für Home-Office, Home-Schooling, Streaming etc. mit sich, sondern wertet auch Immobilien und Wohngegenden auf. Ob für besonders große Datenmengen oder mehrere Endgeräte gleichzeitig - der Zugang zur digitalen Welt wird für private und berufliche Zwecke immer wichtiger. Ein Glasfaseranschluss bietet die besten Voraussetzungen alle diese Möglichkeiten zu nutzen. Für die Anwohner der beiden Gebiete in Ahaus bietet sich so nun eine wichtige Chance, um in die Zukunft zu investieren.

In der Vergangenheit haben die Stadtwerke bereits einige Gebiete an das Glasfasernetz angeschlossen, wie z.B. den gesamten Ahauser Außenbereich oder Wohngebiete wie Hoher Kamp West oder Fossilienweg. Ebru Pruß blickt optimistisch auf das Projekt: „Die positive Rückmeldung der Anwohner in diesen Gebieten hat uns signalisiert, dass auf jeden Fall ein großer Bedarf für einen Glasfaserausbau in unserer Region besteht. Wir wollen für Ahaus ein Netz der Zukunft aufbauen, daher freuen wir uns jetzt auch mit den Gebieten Wüllen und Ahaus Nord für einen möglichen Ausbau in Kontakt zu treten.“ Wenn eine große Nachfrage auch in Wüllen und den Gebieten im Norden von Ahaus zusammenkommt, können die Stadtwerke Ahaus mit der konkreten Planung für einen Glasfaserausbau beginnen und verbindliche Angebote bieten. Jetzt sind daher die Anwohner der Gebiete gefragt ihre Chance zu nutzen, um an das Netz der Zukunft angeschlossen zu werden. Die Anwohner der in Frage kommenden Gebiete werden von den Stadtwerken Ahaus per Post informiert und werden gebeten bis zum 31.07. eine Rückmeldung zu einem möglichen Glasfaserausbau zu geben. Der Ausbaubeginn ist für den Sommer 2022 geplant.

 

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von