Wechsel im Amt des Volksbund-Kreisgeschäftsführers

|   Kreis Borken

An der Spitze des Kreisverbandes Coesfeld des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge hat es nach nunmehr fast 37 Jahren zum Jahresende einen personellen Wechsel gegeben. Thomas Bleiker wurde als Kreisgeschäftsführer verabschiedet, sein Nachfolger ist Stephan-Matthias Hoffmann. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde, bei der auch die kreisangehörigen Ortsverbände vertreten waren, bedankte sich Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr in seiner Funktion als Vorsitzender des Kreisverbandes herzlich bei Thomas Bleiker: „Über drei Jahrzehnte haben Sie den Kreisverband des Volksbundes ehrenamtlich und überaus erfolgreich geleitet.“

Zusammen mit Jens Effkemann, Regionalgeschäftsführer des Volksbundes, und Sozialdezernent Detlef Schütt würdigte der Landrat das große persönliche Engagement des Dülmeners. Insbesondere hob er Bleikers vertrauensvolle und zuverlässige Zusammenarbeit mit den Ortsverbänden hervor. Als besonderen Dank für die engagierte Arbeit überreichte der Landrat einen Druck des Künstlers Gan-Erdene Tsend an Thomas Bleiker. Das Bild ist in streng limitierter Auflage zum 200. Jubiläum des Kreises 2016 entstanden und zeigt herausragende Persönlichkeiten, aber auch typische Orte des Kreises. Bleikers Nachfolge hat zugleich Stephan-Matthias Hoffmann aus Coesfeld angetreten. Bereits in den vergangen Jahren hat er Thomas Bleiker in der ehrenamtlichen Tätigkeit tatkräftig unterstützt. Landrat Dr. Schulze Pellengahr überreichte die Ernennungsurkunde – verbunden mit einem persönlichen Dank für die Übernahme dieses anspruchsvollen Ehrenamtes. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und Freude an dieser wichtigen Arbeit, betonte der Landrat.

Der Einsatz des Volksbundes für den Frieden geht längst über die ursprüngliche Grabpflege und Klärung von Vermisstenschicksalen hinaus. So zielt die vielfältige Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit im Wesentlichen darauf ab, dass Menschen, insbesondere auch junge Leute, sich intensiv mit den Schrecken und Folgen des Krieges auseinandersetzen – und daraus auch Schlüsse für Gegenwart und Zukunft im globalen und lokalen Miteinander ziehen. Nähere Informationen hierzu finden sich unter: www.volksbund.de

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von