Vredener Krammarkt im Juni abgesagt

|   Vreden

Weitreichende Lockerungen sind in vielen Bereichen bereits in Kraft getreten. Doch es gibt auch weiterhin noch Beschränkungen, deren Einhaltung durch die Coronaschutzverordnung vorgeschrieben ist. Für den Vredener Krammarkt gilt § 16 Abs. 4 CoronaSchVO. Ein Krammarkt ist nur durchführbar, wenn die festgelegte Obergrenze auf der für die Kunden zugänglichen Fläche eingehalten wird.

Der Vredener Marktplatz ist aber frei zugänglich. Er kann nicht für die Rad fahrenden und laufenden Gäste der Innenstadt gesperrt werden. Da die Regelungen für die Stadt Vreden bindend sind, kann der Junimarkt leider nicht stattfinden.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von