VR-Bank würdigt besonderes Engagement

|   Stadtlohn

„Spiel und Sport, Spaß und sozial“ – man könne die Assoziationen mit dem Vereinsnamen des SuS Stadtlohn nahezu unbegrenzt fortspinnen.  Berthold te Vrügt, Vorstandsmitglied der VR-Bank Westmünsterland, würdigte bei der Übergabe des „VR-Bank Engagementpreises“ die Vielfalt im Angebot des Sportvereins. Sinnbildlich stünden dafür die Leichtathletik- und Triathlonabteilung, die sich die Prämie in Höhe von 1000 Euro aufteilen.

„Triathlon und Leichtathletik stehen exemplarisch für die Breite im Verein – ebenso für die vorbildliche Jugend- und Nachwuchsförderung als Individual- und Mannschaftssport“, ergänzte Norbert Wassing (KompetenzCentrum Stadtlohn der VR-Bank Stadtlohn). Dass sich der SuS bewusst für diese zwei Abteilungen entschieden habe, deren Sportarten nicht immer im Rampenlicht stehen, das bekräftigte der Vorsitzende Wilfried Steinhage. „In beiden Abteilungen wird seit Jahren ein beeindruckendes  Engagement gezeigt - nicht zuletzt dank der Unterstützung durch die Eltern der Kinder und Jugendlichen“, erklärte die stellvertretende Vorsitzende Karin Raber. Engagement müsse dabei nicht gleichbedeutend sein mit Erfolg – auch wenn gleichsam auf diese zwei Abteilungen beides zutreffe, erklärte Berthold te Vrügt: „Uns geht es um die Würdigung des ehrenamtlichen Einsatzes für das Gemeinwohl, für unsere Kinder und Jugendlichen.“

Stellvertretend für die Abteilungen nahmen diesen „VR-Bank Engagementpreis 2017“ Carola Strack (Leichtathletik) und Jörg Schlechter (Triathlon) entgegen.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing