Von Pippi Langstrumpf bis Brexit

|   Vreden

"Pippi Langstrumpf", "Brexit", "Die Nachtwache", "Die Zeitumstellung" - so und ähnlich hatten die Rekkener ihre Dahlienkunstwerke betitelt, die am 23. August durch die Vredener Innenstadt zogen. Bürgermeister Dr. Christoph Holtwisch freute sich darüber, dass sich die niederländischen Nachbarn mit ihren kleinen und großen Dahlienkunstwerken wieder auf den Weg nach Vreden gemacht hatten und dies durch die hohe Anzahl der Zuschauer auch belohnt würde. Schmunzelnd verwies er auf die, im positiven Sinne gemeinte, "Verrücktheit" der niederländischen Wagenbauer, ohne die solche zeitintensiven und aufwendigen Projekte nicht möglich seien.

Berkellands Bürgermeister Joost van Oostrum dankte in seiner Ansprache für den schönen Empfang und nannte den Rekkener Blumencorso als Symbol für die gute grenzüberschreitende Zusammenarbeit. Ben Hasselo, Vorsitzender von "Rekkens Volksfeest" freute sich, mitteilen zu können, dass zwei der Wagen bis einschließlich Sonntag für die Vredener und ihre Gäste auf dem Marktplatz stehen bleiben würden. Zahlreiche Kinder begleiten den Korso mit ihren liebevoll gestalteten Beiträgen und die Rekkener Kapelle spielte stimmungsvolle Musik. Die Fahnenschwinger zeigten auf dem Marktplatz ihre Künste, zeigten verschiedene kunstvolle Schwingungen, warfen die Fahnen hoch und fingen sie gekonnt wieder auf. Die Gruppe "De Kappenweaver" bekam in diesem Jahr den ersten Preis für ihren kunstvoll gestalteten Wagen mit dem Thema "Darf sich der Klumpen-Frosch jetzt endlich auf den Weg machen?"

Bereits zum achten Mal zog der Rekkener Blumencorsoverein mit seinen großen Motivwagen, zahlreichen Kindergruppen und unter musikalischer Begleitung durch die Vredener Innenstadt. Turnusmäßig wird der Blumencorso wieder im Jahr 2022 durch Vredens Innenstadt ziehen. Die wundervollen Kunstwerke sind aber in jedem Jahr am Donnerstag der letzten vollen Woche im August in Oldenkott zu bewundern. Dort ziehen die niederländischen Wagenbauer bereits seit über 100 Jahren über die deutsch-niederländische Grenze. Liebhaber dieser Kunstwerke sollten sich daher Donnerstag, den 27. August 2020 vormerken.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von