Virtueller Sponsorenlauf für das Elisabeth-Hospiz

|   Stadtlohn

Der Sponsorenlauf für das Elisabeth-Hospiz ist inzwischen eine echte Tradition in Stadtlohn. Seit vielen Jahren beteiligen sich zahlreiche Laufsportler an dem Event und „erlaufen“ Spendengelder, die der wichtigen Arbeit im Hospiz zugutekommen. Leider ist es aufgrund der Corona-Schutzbestimmungen aktuell noch schwierig, eine öffentliche Laufveranstaltung durchzuführen - daher haben sich die Organisatoren dazu entschieden, vom 3. Juli bis zum 31. August wie bereits im vergangenen Jahr einen „virtuellen“ Sponsorenlauf auf die Beine zu stellen.

„Die Teilnehmer können ihre gewohnte Trainingsstrecke laufen und trotzdem für uns spenden“, erklärt Rieke Liesmann, Leiterin des Hospiz in Stadtlohn. „Egal wo sie gerade sind, können sie uns unterstützen. Wir hoff en auf eine ähnliche gute Resonanz wie im Vorjahr, wo zahlreiche Läufer am virtuellen Lauf beteiligt waren.“ Auf der Webseite www.hospiz-stadtlohn.de hat das Hospiz dafür unter „Aktuelles“ alle Informationen rund um den „Virtuellen Sponsorenlauf“ zusammengestellt. Neben der Online-Anmeldung gibt es hier auch eine Sponsoren- sowie eine Laufbescheinigung zum Download.

„Durch den Hospizaufenthalt entstehen für unsere Gäste, Angehörige und Nahestehende keine Kosten“, so Liesmann. „Der Betrieb eines Hospizes bedarf daher enormer finanzieller Unterstützung, um den notwendigen und wichtigen Aufgaben und Zielsetzungen gerecht zu werden und umfassende Hilfe zu leisten.“ Ein Großteil der Kosten wird zwar durch die Kranken- und Pflegekassen finanziert, der Rest muss jedoch durch Spenden und Eigenmittel eingebracht werden.

„Die Läufer können unsere tägliche Arbeit mit ihrer Spende unterstützen“, hofft Liesmann auf eine rege Beteiligung. 

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von