Viele Begegnungen bei strahlendem Sonnenschein

|   Stadtlohn

Schöner konnte der „Tag der Begegnung“ mit den ausländischen Familien an der Johannes-Reithalle am Wochenende nicht ausfallen. Jeder Tisch auf der Außenterrasse war bei dem herrlichen Sonnenwetter  besetzt. Die Kinder standen bei den Pferden mit Melanie Kottemölle und Freya Mels   auf der Rampe Schlange. Conny Bogott und die weiteren Ponyführerinnen  mussten  auf dem Außenreitplatz und auf dem Ritt durchs  Wäldchen mit den Pferden  einige Kilometer zurücklegen. Renate Pahl orderte weitere  Hilfe im Johannes-Cafe, da sie dem Ansturm in der Bedienung alleine   nicht mehr  gewachsen war. Auch beim „Hufeisen-Werfen“ in die Olympischen Ringe versuchte jedes Kind mehrfach  sein Glück. 

Jeder Stuhl   in  der Malecke unter Anleitung von Stefanie Schöttler war den ganzen Nachmittag über besetzt. Die Kinder konnten dort Textiltaschen mit dem Logo vom Reitsportverein Fortuna weiter mit Pferdemotiven bunt malen und gestalten. Auch der Sandkasten war für die Kinder aller Nationen  für das Anrühren und Abbacken  des Sandkuchens ein beliebter Anziehungspunkt. Trotz der Sprachenvielfalt - Türkisch, Arabisch, Kurdisch, Englisch, Aramäisch, Bulgarisch, Russisch – war es ein harmonisches integratives Fest der Begegnung. „Dass es so etwas gibt in Deutschland, wusste ich gar nicht. Kenne ich nicht“, sagte eine Mutter mit zwei Kindern in gebrochenem Deutsch und nahm Renate Pahl beim Abschied in den Arm. Groß und Klein machten sich abends sehr zufrieden und dankbar wieder auf den Heimweg, die Kinder in die Herbstferien.

Der Reitsportverein Fortuna wird  in Zukunft regelmäßig zu Tagen der Begegnung einladen. Er nimmt daneben weitere Aufgaben im Rahmen der Integration wahr. Die Johannes-Reithalle ist seit 2017 „Stützpunktverein für Integration durch Sport“ im Kreis Borken.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von