Viel los bei RWN auch in den Ferien

|   Heek

Hochbetrieb herrschte in den ersten drei Tagen der Osterferien im Nienborger Eichenstadion. Grund war die Ferien-Fußballschule des SC Rot-Weiß Nienborg. Acht Trainer der „Erlebniswelt Fußball e.V.“ aus Heiden führten mit den 91 Fußballerinnen und Fußballern der Mini-Kicker bis zur C-Jugend aus Nienborg und den Nachbarorten ein intensives Sportprogramm durch. „Bei den Trainingseinheiten und kleinen Spielen stand bei allen Teilnehmern der Spaß im Mittelpunkt. Es ist schon ein tolles Bild, wenn sich so viele Kinder und Jugendliche in einheitlicher Sportkleidung auf der Sportanlage tummeln“, sagte RWN-Jugendgeschäftsführerin Ulrike Loske beim Blick auf die beiden Spielfelder im Eichenstadion. Die Kids trugen rote, schwarze und neongrüne Trikots mit dem Werbepartner „Sparkasse Westmünsterland“, einer Rückennummer und dem eigenen Nahmen. Alle Teilnehmer erhielten zudem eine Trinkflasche und eine Urkunde. Auch für den Nienborger Sportverein hat sich die Fußballschule gelohnt, Ulrike Loske erhielt für die Jugendmannschaften des Vereins 60 Trainingsbälle.

Das achtköpfige Trainerteam legte Wert auf Passspiel, Dribbling und Torschuss mit den 4 bis 14-jährigen Fußballerinnen und Fußballern, die in acht Gruppen je nach Altersstufe aufgeteilt waren. Diese erlebten einen Auszug aus dem gesamten Spiel- und Trainingsrepertoire der Erlebniswelt Fußball. „Es läuft klasse. Alle Kinder ziehen sehr gut mit und haben riesigen Spaß“, zog RWN-Trainerin Linda Loske ein positives Zwischenfazit. An jedem Nachmittag standen Turnierspiele auf dem Programm. Zum Ende gab es auf dem grünen Rasen am Mittwochnachmittag ein Spiel der Trainer gegen die Nachwuchskicker. Hier siegten die jungen Fußballerinnen und Fußballer. Den ganzen Tag standen den Sportlern ausreichend Getränke und Obst zur Verfügung. Zwischen den Einheiten wurden die Teilnehmer in der gemeinsamen Mittagspause versorgt. Das leckere Essen wurde vom Partyservice der Landfleischerei Wolbeck geliefert. Zum Abschluss gab es für die Teilnehmer ein besonderes Highlight. Gemeinsam fuhren sie mit zwei Bussen zum Kino nach Ahaus und schauten sich im eigens gemieteten Kinosaal den Fußballfilm „Wilde Kerle“ an. Die Kosten für den Kinobesuch wurden vom Nienborger Sportverein, mit Unterstützung der örtlichen Geschäftsstelle der Sparkasse Westmünsterland, übernommen.

„Es waren tolle drei Tage. Die Trainer haben das Alter, die Fähigkeiten und Bedürfnisse der Kinder berücksichtigt“, zollte Ulrike Loske dem Trainerteam ein großes Lob. Diese fühlten sich in Nienborg sehr und bedankten sich für die tolle Gastfreundschaft und gaben an, dass sie immer wieder gerne nach Nienborg kommen würden. Die Jugendgeschäftsführerin war für die Organisation und den reibungslosen Ablauf verantwortlich. Unterstützt wurde sie an den drei Tagen von den Trainerinnen der Mädchenmannschaften Linda Loske, Lea Helling, Marlene Holtkamp, Alina Schepers, Maxima Steinweg und Sophia Wolbeck.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von