Verein Frauen u(U)nternehmen lädt Frauen ein

|   Kreis Borken

Zum 16. Women in Business-Dinner am 17. Januar 2020 im Historischen Rathaus zu Münster kamen mehr als 200 Frauen. Der Verein Frauen u(U)nternehmen feierte letztes Jahr sein 20-jähriges Bestehen mit vielen Veranstaltungen. Auch das Jahresprogramm 2020 verspricht wieder vielseitig zu werden: „Eine Business-Reise nach Bulgarien und die alle zwei Jahre stattfindende Verleihung des Unternehmerinnenpreises im Erbdrostenhof sind nur zwei der besonderen Events in diesem Jahr“, so Dagmar Merfort, Vorsitzende des Vereins.

Anhand einiger Beispiele von neuen Geschäftsbeziehungen, Kooperationen und gefundenen Gemeinsamkeiten zeigte Merfort den Erfolg des aktiven Netzwerkens auf. „Wir setzen uns weiter für weibliche Gründerinnen ein und bauen unsere Kontakte und Kooperationen zu Unternehmerinnennetzwerke auch im Münsterland aus“, gibt Merfort einen Ausblick auf die Aktivitäten des Vereins. Weiter: „Netzwerken hört nicht an der regionalen Grenze auf, zusammen können wir noch viel erreichen. Die sehr gute und gegenseitig wertschätzende Zusammenarbeit mit der IHK Nord Westfalen ist ein weiterer Baustein der positiven Entwicklung des Vereins“, so Merfort.

Die stellvertretende Bürgermeisterin Karin Reismann begrüßte die Gäste in der Bürgerhalle. „Durchstarten. Gemeinsam. Stark – so titeln Sie ihr Jahresprogramm 2020 und so erlebe ich Sie auch“, lobte Reismann die Arbeit des Vereins und ihrer Mitglieder. Tradition hat auch der Besuch des Friedenssaals, wo sich die diesjährige Festrednerin Dr. Sandra von Möller in das Goldene Buch der Stadt eintrug und einen Schluck aus dem Goldenen Hahn nahm.

Die promovierte Juristin mit Schwerpunkt Steuerrecht ist Geschäftsführerin eines Unternehmens in Leichlingen. Außerdem ist sie die Vizepräsidentin der IHK Köln, Mutter von drei Kindern und wurde 2017 mit dem Bundesverdienstkreuz für ihre Initiative KIDsmiling e.V. ausgezeichnet; ein Verein, der benachteiligen Kindern Mut und eine Perspektive zum Beispiel durch Fußballprojekte gibt.

Vor allem ist es ihr wichtig, Frauen zu unterstützen, die sich für Familie und Karriere entscheiden. In ihrer Rede stellte sie deutlich heraus, dass die Chancengleichheit zwischen Frauen und Männer im Beruf noch immer nicht zufriedenstellend gegeben ist. „Deshalb weiß ich heute, wie wichtig Frauennetzwerke sind“, so Dr. von Möller. Sie betonte weiter, dass die Netzwerke übergreifend sein müssen, fachlich in Politik, Wirtschaft, Lehre, Forschung und Medien sowie überregional. Damit stimme sie mit den Bestrebungen von Frauen u(U)nternehmen e.V. überein, sich auch überregional besser zu vernetzen.

Deshalb sind jetzt in den Regionen rund um Münster – insbesondere auch im westlichen Münsterland – selbständig arbeitende Frauen angesprochen, einmal Gast bei einer Veranstaltung zu sein und sich dabei mit anderen Frauen zu vernetzen. Elke Wessel aus Ahaus ist seit 2019 im fünfköpfigen Vorstand tätig und betreut die sozialen Medien und die Internetseite. Sie bewies so, dass auch Frauen außerhalb von Münster im Verein willkommen sind. Elke Wessel: „Wir freuen uns über selbständige Frauen aus dem westlichen Münsterland, die sich für den Verein interessieren. Als Netzwerk für Frauen in Münster und Umgebung gestalten wir die Wirtschaft in der Region aktiv mit.“

www.frauen-u-unternehmen.de
www.facebook.com/FrauenuUnternehmen
www.instagram.com/frauenunternehmen.muenster

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von