Verbrennen von Schlagabraum

|   Stadtlohn

Bei der Pflege von Gehölzen und Wallhecken, die bis zum 27. Februar erfolgen darf, fällt Schlagabraum an. Dieser darf in Stadtlohn bis zum 15. März  unter bestimmten Bedingungen verbrannt werden. Das Abbrennen ist der Stadtverwaltung mindestens drei Tage vorher anzuzeigen. Die Anzeige kann telefonisch unter der Telefonnummer 02563 87-321 abgegeben werden.

Noch unklar ist, ob Osterfeuer abgebrannt werden dürfen. Da es sich um Brauchtum handelt, sind eigentlich auch Osterfeuer unter bestimmten Bedingungen erlaubt. Ob dieses Jahr am Ostersonntag, 4. April, besondere Verbote wegen der Corona-Pandemie gelten, lässt sich derzeit aber nicht abschätzen. „Anders als 2020, als der damalige Lockdown ziemlich plötzlich und unvorbereitet kam, wird es in diesem Jahr aber wohl nicht erlaubt werden, dass gesammelter Schlagabraum, der am Ostersonntag dann wegen der Coronaschutzverordnung doch nicht verbrannt werden darf, an einem abweichenden Termin abgebrannt werden darf“ sagt Harald Vogtt von der Stadtverwaltung.
Solcher Schlagabraum wird dann an der Grünannahme des Wertstoffhofes entsorgt werden müssen. Da sich zurzeit nicht abschätzen lässt, was am Ostersonntag gilt, empfiehlt die Stadtverwaltung dringend, erst gar keinen Schlagabraum für ein Osterfeuer zu sammeln, sondern diesen bis zum 15. März  nach entsprechender Anzeige zu verbrennen. "Das hat zwar zur Folge, dass kein Material für ein Osterfeuer da ist, selbst wenn es erlaubt sein sollte. Das ist aber der vernünftigere Ansatz, wenn man den Schlagabraum nicht anschließend am Wertstoffhof entsorgen möchte", gibt Harald Vogtt zu bedenken.
 

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von