UPDATE: Bullifahrer meldet sich bei Polizei

|   Ahaus

Nach der Presseveröffentlichung meldete sich der 24 jährige Bullifahrer aus Ahaus bei der Polizei. Er gab an, dass er von der Hochstraße auf die Gronauer Straße fahren wollte und dabei den von rechts kommenden Jungen, der auf dem Gehweg unterwegs gewesen sei, übersehen habe. Nach dem Unfall sei er ausgestiegen, habe sich um den Jungen gekümmert und diesem angeboten, ihn nach Hause zu fahren. Der Junge habe dies abgelehnt und angegeben, unverletzt zu sein. Daraufhin habe er, der 24-Jährige, seine Fahrt auch fortgesetzt.

Ursprungmeldung:

Am Freitag (4. Juni) befuhr ein zehn Jahre alter Junge aus Ahaus nach eigenen Angaben mit seinem Fahrrad die Gronauer Straße. Gegen 16 Uhr sei der Fahrer eines weißen VW Bulli, der die Gronauer Straße in gleicher Richtung befahren habe, nach rechts in die Straße „Am Bahnhof" abgebogen, ohne auf ihn zu achten. Der Junge fuhr gegen die rechte Seite des Transporters und stürzte. Der Bullifahrer, so der 10-Jährige, sei ausgestiegen und nach den Worten „Ich habe dich nicht gesehen" weitergefahren.

Der Fahrer wird wie folgt beschrieben: circa 20 bis 25 Jahre alt, blonde gelockte Haare, dunkelgraue Arbeitskleidung. Auf dem Bulli mit silberfarbenen Felgen befand sich eine Firmenaufschrift. Der Junge war bei dem Unfall leicht verletzt worden. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus, Tel. 02561/9260.

 

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von