UPDATE: Angehörige der unbekannten Frau melden sich

|   Vreden

UPDATE:

Zwischenzeitlich meldete sich eine Angehörige der Frau bei einem Pfegeheim und teilte das "Verschwinden" der Frau aus dem Wohnhaus der Familie mit. Der Mitarbeiter der Pflegedienstes rief daraufhin den Polizeibezirksdienstbeamten an und gab die Beschreibung der Vermissten durch. Der Bezirksbeamte hatte den Einsatz vor Ort geleitet, so dass die Familie nach kurzer Zeit wieder zusammengeführt werden konnte.

Ursprungsmeldung:

Am Mittwoch (18. Februar) betrat eine noch unbekannte Frau gegen 12.45 Uhr ein Firmengebäude am Konrad-Zuse-Ring in Vreden und setzte sich dort auf einen Stuhl. Da die Frau augenscheinlich orientierungslos ist und ihren Namen nicht angeben kann, wurde die Polizei hinzugezogen. Auch den Polizeibeamten gelang es bislang nicht, die Personalien der Frau zu ermitteln - weder im persönlichen Kontakt, noch durch Ermittlungen in angrenzenden Seniorenheimen und Pflegeeinrichtungen. Der Unbekannten geht es augenscheinlich körperlich gut und sie ist unverletzt. Dennoch wurde sie zunächst in ein Krankenhaus gebracht und das Ordnungsamt wurde hinzugezogen.

Beschreibung: ca. 75 - 80 Jahre alt, circa 170 cm groß, helle Hautfarbe, graue schulterlange zum Zopf gebundene Haare. Sie trägt eine braune Jeanshose, ein blau-violettfarbenes Oberteil (Länge bis Mitte Oberschenkel und darunter einen wollweißen Pullover bzw. eine Weste mit Reißverschluss. An den Füßen trägt sie Filzpantoffeln. Sie spricht vermutlich mit einem leichten bayrischen Akzent. Die Pantoffeln waren nicht durchnässt und die Frau auch nicht unterkühlt. Sie sprach von einem schwarzen Auto und hatte zwei Haushalts-Besteckmesser in der Hand.

Wer Hinweise zu der Person geben kann, wird gebeten, sich sofort an den Notruf 110 zu wenden.
 

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von