Unbekannte beschädigen mutwillig Fahrzeuge

|   Vreden

Auch das zweite Wochenende (30. April bis 2. Mai) unter den Bestimmungen der Ausgangsbeschränkungen war ein eher ruhiges – speziell in der Orten im Verbreitungsgebiet. Auch am Maifeiertag zeigten sich die Bürgerinnen und Bürger sehr diszipliniert.

Vreden: Parkende Autos attackiert
Mutwillig beschädigt haben Unbekannte am Samstag in Vreden zwei parkende Autos. Zu dem Vorfall kam es gegen 22.45 Uhr an der Straße Zur Hünenburg: Die Täter schlugen dort die Heckscheibe eines Wagens ein, bei einem danebenstehenden beschädigten sie einen Außenspiegel. Die Polizei bittet um Hinweise an die Kripo in Ahaus: Tel. 02561/9260.

Gronau: Alkoholisierter Radfahrer zeigt sich aggressiv
Es hatte seinen Grund, warum ein Radfahrer in der Nacht zum Sonntag in Gronau vor der Polizei flüchtete: Der 20-Jährige saß betrunken auf dem Fahrradsattel, als Polizeibeamte ihn auf der Ochtruper Straße kontrollieren wollten. Es gelang, ihn an der Weiterfahrt zu hindern. Der 20-Jährige zeigte jedoch wenig Einsicht und beleidigte die Polizisten. Ein Atemalkoholtest deutete auf einen Blutalkoholwert von circa 1,8 Promille hin. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein. Zudem fertigten sie eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz: Sie hatten den Radfahrer zum Zeitpunkt der geltenden Ausgangsbeschränkungen angetroffen. Ein Arzt entnahm dem Mann in der Polizeiwache eine Blutprobe, um den Blutalkoholwert exakt zu bestimmen.

Bocholt: Bei Auffahrunfall leicht verletzt
Zwei Leichtverletzte und ein Sachschaden in Höhe von circa 6.500 Euro - so lautet die Bilanz eines Auffahrunfalls, zu dem es am Freitag in Bocholt gekommen ist. Das Geschehen spielte sich gegen 18.30 Uhr ab: Eine 19-Jährige Autofahrerin wollte vom Nordwall nach links in die Nordstraße abbiegen. Aufgrund eines internistischen Vorfalls bemerkte sie eigenen Angaben zufolge zu spät, dass vor der Rotlicht zeigenden Ampel zwei andere Autos warteten. Die Wucht des Aufpralls schob das Fahrzeug einer 24-jährigen aus Wesel noch auf den vordersten wartenden Wagen, den eine 22-jährige Düsseldorferin steuerte. Sie erlitt leichte Verletzungen; ebenso die 19-Jährige, die mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus kam.

Bocholt: Führerschein Fehlanzeige
Eine Strafanzeige hat sich am Freitag ein Autofahrer in Bocholt eingehandelt. Polizeibeamte hatten den 26-Jährigen kontrolliert, als er gegen 15.45 Uhr die Kaiser-Wilhelm-Straße befuhr. Dabei stellte sich heraus, dass der Bocholter nicht über die notwendige Fahrerlaubnis verfügt. Die Beamten fertigten eine Anzeige und untersagten die Weiterfahrt.

Bocholt: Parkenden Wagen angefahren und geflüchtet
Einen Sachschaden in Höhe von circa 1.400 Euro hat ein Unbekannter in Bocholt an einem geparkten Wagen hinterlassen. Der beschädigte graue Audi hatte auf einem Parkplatz an der Nordstraße gestanden, wo es zwischen Donnerstag, 16 Uhr, und Freitag, 15 Uhr, zu dem Unfall gekommen sein muss. Der Verursacher entfernte sich, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet um Hinweise an das Verkehrskommissariat in Bocholt unter Tel. 02871/2990.

Gronau: Unversichert mit E-Scooter gefahren
Ein unfreiwilliges Ende fand am Samstag in Gronau die Fahrt eines 35-Jährigen mit einem Elektroroller. Polizeibeamte hatten den Gronauer gegen 17.15 Uhr auf der Enscheder Straße kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass für den E-Scooter kein Versicherungsschutz bestand. Die Beamten fertigten eine Strafanzeige und untersagten die Weiterfahrt. Der Gesetzgeber schreibt auch für bestimmte Elektrokleinstfahrzeuge vor, dass ihre Fahrer damit nicht ohne Versicherung im Straßenverkehr unterwegs sein dürfen. Schließlich können schon bei verhältnismäßig geringen Geschwindigkeiten folgenreiche Unfälle passieren. Wenn eine gültige allgemeine Betriebserlaubnis für den E-Scooter vorliegt beziehungsweise ein „Certificate of Conformity" (COC), lässt sich für das Fahrzeug eine Kfz-Haftpflichtversicherung abschließen.

Gronau: Drogentest schlägt an
Unter dem Einfluss von Drogen hat ein Autofahrer am Samstag in Gronau seinen Wagen gesteuert. Polizeibeamte hatten den Mann gegen 10.30 Uhr auf der Enscheder Straße kontrolliert. Ein Test schlug bei dem 31-Jährigen positiv an auf den Cannabiswirkstoff THC. Ein Arzt entnahm dem Fahrer in der Polizeiwache eine Blutprobe, um den Drogenkonsum exakt nachweisen zu können. Die Beamten fertigten eine Anzeige und untersagten die Weiterfahrt.

Raesfeld: Mit Rad gegen Sperrkette geprallt
Leichte Verletzungen hat ein Radfahrer am Samstag in Raesfeld bei einem Unfall erlitten. Der 50-Jährige war gegen 10 Uhr auf dem Schlossplatz unterwegs und wollte von dort weiter auf den Rabodoweg fahren. Dabei übersah der Oberhausener eine Absperrkette, die dort gespannt ist. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1.100 Euro. Ein Rettungswagen brachte den Leichtverletzten in ein Krankenhaus, das er nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte.

Rhede: Radfahrerin schwer verletzt
Schwere Verletzungen hat eine Radfahrerin am Samstag in Rhede bei einem Verkehrsunfall erlitten. Ein 49 Jahre alter Autofahrer wollte gegen 15.20 Uhr rückwärts aus einer Einfahrt auf die Gronauer Straße fahren. Dabei kollidierte er mit der 45-Jährigen, die mit ihrem Rad auf der Gronauer Straße in Richtung Burloer Straße unterwegs war. Ein Rettungswagen brachte die Bocholterin in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1.500 Euro.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von