Umfrage: Eltern zufrieden mit Kita-Angeboten

|   Ahaus

In den vergangenen Wochen befragte der Fachbereich Jugend Ahauser Eltern zu den Betreuungsangeboten in den Kitas. Die Ergebnisse der Elternbefragung wurden nun im Jugendhilfeausschuss durch Lisa Hilbring, Mitarbeiterin des Fachbereichs Jugend, vorgestellt und belegen eine hohe Zufriedenheit der Eltern mit den vorhandenen Angeboten in den Ahauser Kitas.

Umgerechnet auf die Haushalte, welche Kinder im Kindergartenjahr 2020/2021 in einer Ahauser Kita angemeldet haben,  entspricht dies einer Beteiligung von 51,92 Prozent. „Vielen Dank an dieser Stelle an alle Eltern, die an der Umfrage teilgenommen haben. Die hohe Rücklaufquote und der Erfolg der Befragung war auch durch die engagierte Unterstützung der Kindertageseinrichtungen möglich“, so Lisa Hilbring.

Für 83 Prozent der Teilnehmer der Befragung ist der Beginn der Öffnungszeit der gewählten Kindertageseinrichtung ausreichend für den vorhandenen eigenen Betreuungsbedarf. 75 Prozent der Teilnehmer  geben an, dass das Ende der Öffnungszeit ausreichend ist für ihren Betreuungsbedarf. Die Mehrheit derer, welche sich eine Veränderung der Öffnungszeiten wünschen, sprechen sich für eine Öffnung von 7 bis 17 Uhr aus. Als Gründe für den Wunsch nach veränderten Betreuungszeiten gaben 85 Prozent berufliche Gründe an.

Mit 89,5 Prozent zeigt sich außerdem eine deutliche Zufriedenheit der Ahauser Eltern mit den aktuellen Regelungen zu den Schließzeiten (u.a. Brückentage, Ferien) der Kindertageseinrichtungen. Veränderungen wünschen sich die Eltern insbesondere im Rahmen der flexibleren Stundenbuchung (55%) innerhalb der aktuellen Öffnungszeiten der Kindertageseinrichtungen.

Häufig nannten Eltern den Wunsch nach einer flexibleren Möglichkeit der 25 Stunden – oder 35 Stundenbuchung angepasst an ihre individuellen Arbeitszeiten. Hierbei spielte die freie Einteilung der Stunden auf Vor- und Nachmittage sowie eine Abrechnung der Stunden nach tatsächlicher Anwesenheit eine große Rolle. Ferner wünschen sich die Eltern eine flexiblere Möglichkeit der Abholung im Mittagsbereich und eine flexiblere Anpassung ihrer Stundenbuchung an wechselnde Arbeitspläne.

Ausgehend von den Ergebnissen der Befragung wird der Fachbereich Jugend gemeinsam mit den Trägern der Einrichtungen das vorhandene Betreuungsangebot weiterentwickeln und nach Möglichkeit an die Bedarfe der Eltern anpassen. Dafür finden die Ergebnisse der Befragung Berücksichtigung bei der langfristigen Kindertageseinrichtungsplanung der Stadt Ahaus gemäß KiBiz §4 und sollen durch die Förderpauschalen gemäß KiBiz §48 zum nächsten Kindergartenjahr 2021/2022 mit 186.750 Euro und zum darauffolgendem Kindergartenjahr 2022/2023 mit 249.000 Euro gefördert werden.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von