Trockner gerät in Brand

|   Vreden

Am Samstag um 13.28 Uhr wurde der Löschzug Vreden-Stadt mit dem Stichwort „Feuer“ zu einem Wohnhaus auf den Heckenweg alarmiert. Gemeldet wurde ein in Brand geratener Trockner im Keller. Bei Eintreffen der ersten Kräfte drang bereits dichter Rauch aus den Lichtgittern zum Kellerraum. Der Bewohner hatte das Gebäude bereits selbstständig verlassen. Da eine Rauchgasvergiftung jedoch nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde ein Rettungswagen nachalarmiert, der den Bewohner nach einer ambulanten Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus transportierte.

Ein Trupp unter schwerem Atemschutz ging mit einem C-Rohr zur Brandbekämpfung in den Keller vor. Das Feuer konnte so schnell unter Kontrolle gebracht werden. Zeitgleich ging ein zweiter Trupp unter schwerem Atemschutz vor, um die Wasser- und Gaszufuhr zu schließen und Abluftöffnungen zur Entrauchung des gesamten Wohnhauses zu schaffen. Nach circa einer Stunde waren auch die letzten Glutnester gelöscht und das Gebäude rauchfrei, sodass die Feuerwehr den Einsatz beenden konnte, um die Fahrzeuge am Gerätehaus wieder einsatzbereit zu machen.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von