Treffen der Partnerkreise Borken und Wroclaw

|   Kreis Borken

Auf Einladung von Landrat Roman Potocki hat jetzt das diesjährige Treffen der beiden Partnerkreise Borken und Wroclaw/Breslau in Polen stattgefunden. Die 15-köpfige Delegation aus dem Westmünsterland unter Leitung von Landrat Dr. Kai Zwicker erwartete sowohl in der Großstadt Wroclaw/Breslau, die selbst kreisfrei ist, als auch in den umliegenden Kommunen des gleichnamigen polnischen Landkreises ein vielseitiges Informations- und Begegnungsprogramm.

Noch am Anreisetag besichtigten die deutschen Gäste die Innenstadt der schlesischen Metropole. Die Fahrt in offenen, elektrobetriebenen Bussen führte an der von 1911 bis 1913 erbauten "Jahrhunderthalle", die seit 2006 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, vorbei, außerdem am Zoologischen Garten, an der Universität und direkt an dem am Marktplatz gelegenen historischen Rathaus.

Der zweite Tag begann mit einem Besuch des "Kreiszentrums für Soziale Dienstleistungen" in Katy Wroclawskie (Kanth). In dieser großen, modern ausgestatteten Einrichtung gibt es zum einen Bereiche für Waisenkinder sowie Mädchen und Jungen aus problematischen sozialen Verhältnissen. Zum anderen werden dort auch viele ältere, pflegebedürftige Menschen und Personen mit Behinderungen betreut. Auf großes Interesse bei den deutschen Gästen stießen in der anschließenden Diskussion vor allem die rechtlichen Rahmenbedingungen im sozialen Bereich in Polen. Bewohner des Kreiszentrums rundeten mit polnischen Liedern und einem selbst choreografierten Tanz diesen Programmpunkt ab. Anschließend ging es um die Direktvermarktung regionaler landwirtschaftlicher Erzeugnisse in einem großen Gut in Sobotka (Zobten).

Am Abend stand die persönliche Begegnung im Vordergrund. Beim "Fest der kommunalen Selbstverwaltung" im Wassersportzentrum des Kreises in Borzygniew am Speichersee Mietkow (Mettkau) konnten bereits bestehende grenzübergreifende Freundschaften vertieft und neue geschlossen werden.

Hier wie bei allen Aktivitäten habe sich wieder die schon sprichwörtliche polnische Gastfreundschaft gezeigt, für die seine Delegation ganz herzlich danke, erklärte dazu abschließend Landrat Dr. Zwicker. Er lud die polnischen Freunde zudem zum Gegenbesuch im kommenden Jahr ein. Dann werde das 20-jährige Bestehen der Partnerschaft zwischen dem Kreis Borken und dem Landkreis Wroclaw/Breslau in angemessener Art und Weise begangen, freute er sich.

Der Delegation des Kreises Borken gehörten neben dem Landrat die Mitglieder der Interfraktionellen Arbeitsgruppe "Partnerschaften" des Borkener Kreistages Annette Demes (Ahaus), Hans-Georg Fischer (Ahaus), Alfred Heitmann (Bocholt), Volker Jürgen Himmel (Gronau), Johannes Kisfeld (Stadtlohn), Wolfgang Klein (Ahaus), Ludger Konrad (Stadtlohn), Stephanie Pohl (Gescher), Maja Saatkamp (Borken) und Barbara Seidensticker-Beining (Südlohn) an. Zudem begleiteten Michael Weitzell als Leiter der Stabsstelle, Dr. Gerd Eckstein als Partnerschaftsbeauftragter des Kreises Borken sowie die beiden Dolmetscher Markus Wydera und Monika Oenning die Reisegruppe.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von