Trägerwechsel für Betreuung an der Burgschule

|   Ahaus

Die Offene Ganztagsschule (OGS) und die Übermittags-betreuung an der Burgschule in Ahaus-Ottenstein haben einen neuen Träger. Vom 1. August 2020 an hat die Arbeiterwohlfahrt (AWO) die Betreuung der Kinder im Offenen Ganztag und im Angebot von 8 bis 13 Uhr übernommen. Die AWO löst damit den ehrenamtlich geführten, bislang verantwortlichen Förderverein der Schule ab. Die Entscheidung darüber traf der Stadtrat am 27. Mai 2020.

Als der Förderverein die Trägerschaft für die Betreuungs-angebote in der Burgschule im Jahr 1997 (Übermittagsbetreuung) bzw. 2006 (OGS) übernahm, war der Bedarf noch vergleichsweise gering. Erst über die Jahre hinweg wurde das Interesse der Eltern an der OGS größer. Für viele Eltern reichte zunächst die Betreuung von 8 bis 13 Uhr.

Die Anforderungen an die Träger sind in den vergangenen Jahren komplexer und die Bedingungen, unter denen die Leistungen erbracht werden, anspruchsvoller geworden. Mit der steigenden Nachfrage und dem zunehmenden quantitativen Ausbau der Ganztagsschulen im Grundschulbereich erhöhten sich sukzessive die qualitativen Anforderungen an die Träger, insbesondere im Bereich Personal und Administration, sodass die ehrenamtlich geführten Trägervereine der Betreuungsangebote an den Ahauser Schulen zunehmend an ihre Grenzen stoßen. Aus diesen Gründen hat der Förderverein der Burgschule zum Jahresanfang 2020 die bisher bestehende Trägerschaft aufgekündigt. Hier gilt dem Förderverein und seinen Mitgliedern ein großer Dank für die jahrelang sehr gute Arbeit in diesem Bereich.

Die AWO übernimmt nun nach erfolgter Ausschreibung die Trägerschaft für die Betreuungsangebote. Mit weitreichenden Erfahrungen betreut der AWO Unterbezirk Münsterland-Recklinghausen seit über 15 Jahren in den Kreisen Recklinghausen, Coesfeld und Borken mehr als 7.000 Schüler/innen im Rahmen der Offenen Ganztagsschule und der Übermittagsbetreuung.

 

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von