Thomas Holz gewinnt den Großen Preis

|   Lokalsport

Großer Reitsport wurde beim Januarturnier des RV Vreden gezeigt. „Die Jugend im Fokus“  - so lautete bereits im Jahr 2018 und nun auch wieder im diesem Jahr das Motto des Hallenspringturniers. Es kam bei den Reitern und Zuschauern sehr gut an.

Das Turnier begann am Freitagmorgen mit Prüfungen für die Jungpferde, die sogenannten Springpferdeprüfungen. Diese wurden in den Leistungsklassen A**, L und M* ausgetragen. Im Anschluss daran fanden drei Springprüfungen der Klasse M* statt. Eva Gericks trat in der zweiten der drei Prüfungen für den gastgebenden Verein an und erreichte mit Cordelia Platz sechs. Das letzte der drei M*-Springen wurde als Preis des Gesundheitszentrums Vreden ausgetragen und in zwei Abteilungen aufgeteilt. Die Goldschleifen bekamen Alexander Potthoff (ZRFV Bösensell) und Hendrik Zurich (LZRFV Gronau) überreicht. In der zweiten Abteilung gab Michael Wensing für den RV Vreden sein Bestes, ihm gelang mit Vulkana Platz drei.

Am Abend fand der Sponsorenabend statt, bei dem Sponsoren und Vorstandsmitglieder in gemütlicher Runde den Abend zusammen verbrachten. Agnes Hubbeling, erste Vorsitzende, eröffnete den Sponsorenabend offiziell und begrüßte alle Sponsoren. Hier konnten sich die Veranstalter vor allem über den Besuch des Bürgermeisters Dr. Christoph Holtwisch freuen. Agnes Hubbeling erwähnte in ihrer Ansprache unter anderem den Neubau der neuen Sicherheitsbande, welche im vergangenen Sommer fertiggestellt wurde. Sie bedankte sich in diesem Zuge nochmals bei der Stadt Vreden für die Unterstützung des Projekts. Geschäftsführer, Jörg Lenhard und Parcourschef Klaus Wilhelm Holle zeigten Dr. Christoph Holtwisch die neue, hellere Sicherheitsreitbande und erklärten ihm darüber hinaus mit einer Begehung den Aufbau des Parcours des anstehenden, ersten S*-Springens. Dieses fand als Preis der Grolsch Brauerei und Getränke Robers während des Sponsorenabends statt. Nach einem Stechen konnte Philipp Schulze Topphoff (RFV Roxel) den Sieg für sich entscheiden.

Am Samstagmorgen begann der Turniertag mit zwei Springprüfungen der Klasse L. Im ersten L-Springen traten Nicola Gerwing, Hanna Schulze Icking und Britta Bertling-Lansing für den gastgebenden Verein an. Nicola Gerwing konnte sich Platz sechs sichern, Hanna Schulze Icking Platz acht und Britta Bertling-Lansing erritt sich Rang zwölf und verpasste somit nur knapp die Platzierung. Anschließend war eine Stilspringprüfung der Klasse L an der Reihe, die für Reiterinnen und Reiter unter 18 Jahren ausgeschrieben wurde. Diese gewann Pia Stieborsky (RFV Halver). Viktoria Frieler schaffte es für den RV Vreden auf Platz vier. Danach waren die U21-Jährigen in einer Stilspringprüfung der Klasse M* an der Reihe, in der Sophia Lindemann (RSG Niederhein) gewann.

Mittags fanden zwei Springprüfungen der Klasse M** statt. Dort verfehlten die Vredener knapp die Führung. Zuerst ergatterte Eva Gericks die silberne Schleife und in der zweiten Prüfung platzierte sich Michael Wensing auf Platz drei. Am späten Nachmittag konnte Michael Hagemann (ZRFV Appelhülsen) beim „Championat“ von Vreden, welches als Springprüfung der Klasse S* und des Preises der Sparkasse Westmünsterland ausgetragen wurde, nach einem Stechen den ersten Platz erkämpfen. Danach ging es weiter mit dem Preis der Firma KLM Transporte GmbH Vreden, welches ebenfalls eine Springprüfung Klasse S* beinhaltete. Hierbei gewann Paul Ripploh (RFV Mesum). In dem anschließenden Mannschaftsspringen der Klasse M* gingen für den gastgebenden Verein Eva Gericks und Viktoria Frieler  an den Start. Die Mannschaft um Eva Gericks siegte und die Mannschaft um Viktoria Frieler erreichte Platz vier. 

Abgerundet wurde das Turnierwochenende mit dem Sonntagsprogramm. Los ging es mit einer Stilspringprüfung der Klasse L und einem anschließendem Stechen für die Unter-18-Jährigen. Viktoria Frieler konnte sich auch dort wieder  auf Platz vier platzieren. Danach ging es für die U21-Jährigen in einer Stilspringprüfung der Klasse M* mit Stechen weiter, in der Michael Brosswitz (RV Kalthof) gewann. Das anschließende M**-Springen entschied Atsushi Akata (RV Greven) für sich. Der Preis der Firma „Bengfort + Partner, Abbing + Partner Steuerberater, Rechtsanwälte und Notare“ folgte für die U25-Jährigen mit einer Springprüfung der Klasse S*. Nach einem Stechen stand der Sieger Markus Terhechte (ZRFV Gescher) fest. Für ein Showprogramm war der Schäferhundeverein Vreden zu Gast und gab einen umfangreichen Einblick in die Ausbildung junger Schäferhunde.

Am Nachmittag schloss traditionell der Große Preis der Volksbank Gronau-Ahaus EG (Niederlassung Vreden) das Turnierwochenende mit einer Springprüfung der Klasse S** ab. 22 Starter gingen hierbei in den Parcours, um sich die Siegerschleife, die 900 Euro Preisgeld für den Sieger und ein Damenrad zu sichern. Zwölf Teilnehmer qualifizierten sich zunächst für das Stechen, in dem es ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Sieg war. Bei einer mit rund 1000 Zuschauern gefüllten Halle konnte Thomas Holz den Sieg für sich entscheiden und löste somit Hendrik Zurich in der Gewinnerserie der letzten drei Jahre ab.

Die Veranstalter zogen ein positives Fazit – keine verletzten Reiter und Pferde, begeisterte Zuschauer, tolle Stimmung und positives Feedback der Reiter. Der Reitverein Vreden bedankt sich auf diesen Wege bei allen Sponsoren, Teilnehmern, Besuchern und natürlich bei allen freiwilligen, ehrenamtlichen Helfern.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von