Tafelrunde in Nienborg

|   Heek

Kommt zur Tafelrunde! Getreu diesen Aufrufs sind alle Akteure, die im engeren oder weiteren Sinne aktuell oder zukünftig mit Tourismus zu tun haben, am Donnerstag, 6. Oktober, von 14 bis 17 Uhr, ins Haus Hugenroth einladen. Gemeinsam wollen die Burgmannshöfe, der Kreis Borken und der Münsterland e.V. im Rahmen des EFRE Förderprojektes "Schlösser- und Burgenregion Münsterland" einen Runden Tisch eröffnen und einen ersten Austausch fördern.

Die Burgmannshöfe Nienborg werden als besondere Sehenswürdigkeit der Gemeinde Heek und als Häuser an der 100-Schlösser-Route touristisch beworben. Ein Ziel des Projektes ist es, die Netzwerkbildung direkt an den einzelnen Schlössern und Burgen zu fördern, um so neue Wertschöpfungsketten für umliegende kleine und mittelständische Unternehmen zu schaffen.

Was ist eine Tafelrunde? Es soll ein erster lockerer Austausch gefördert werden – ein moderiertes Kennenlernen und Wiedertreffen, einen offenen Dialog und ein gemeinsames Brainstorming. Die Initiatoren wollen Anregungen für neue touristische Angebote und Produkte bekommen sowie neue Vernetzungsmöglichkeiten voran bringen.

Wer kann zur Tafelrunde kommen? Erstmal ist jede und jeder mit Interesse an dem Thema "Schloss" willkommen: Vom Heimatverein über die lokale Gastronomie, Beherbergungsbetriebe, Einzelhandel, Kultur- und Freizeiteinrichtungen etc.

Darf ich die Einladung weiterleiten? Unbedingt! Die Tafelrunde soll möglichst groß und bunt werden. Einzige Bedingung: Die Teilnehmer agieren in oder nahe um Heek. Um an der Tafelrunde teilzunehmen, meldet man sich bis zum 3. Oktober an bei Christine Kolm, kolm@muensterland.com oder Tel. 02571/949344.

Das EFRE-Förderprojekt "Schlösser- und Burgenregion Münsterland" sorgt seit 2019 für noch mehr Strahlkraft der zahlreichen Schlösser und Burgen im Münsterland. Mit dabei: Kommunen und Kreise der Region, Münsterland e.V., touristische Akteure sowie Schloss- oder Burgeigentümer und -betreibende. Mit 10 Millionen Euro Gesamtvolumen ist es eines der größten touristischen Vorhaben, die die Region je gemeinsam angestoßen hat.

Im Fokus des Projekts steht insbesondere die Stärkung von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) entlang der beliebten 100-Schlösser-Route. Gastgewerbe, Dienstleistungsunternehmen, Handwerk, Handel, Kultur- und Freizeiteinrichtungen sollen davon profitieren, dass Schlösser und Burgen besser ans Verkehrs- und Radwegenetz angebunden werden, sich professionalisieren, erlebbarer und bekannter werden, ihre Angebote ausbauen und ein gemeinsames Netzwerk aufbauen.

Von 2019 bis Ende 2022 werden verschiedene Teilvorhaben umgesetzt, die neue Entwicklungen und Prozesse in den Bereichen Infrastruktur, Netzwerkbildung, Marketing und Produktentwicklung und -Optimierung anstoßen sollen. Ein Teilvorhaben ist die Entwicklung von touristischen Pauschalen m Zusammenarbeit mit regionalen Touristikern und touristischen Leistungsträgern.

« Zurück zur Übersicht
Das Lange Haus.
In Haus Keppelborg kann man auch heiraten.
zur Bildergalerie »
Ein Angebot von