SuS-Handballer starten mit Arbeitssieg

|   Stadtlohn

Am vergangenen Samstagabend reisten die Kreisklassen-Handballer der SuS Stadtlohn zur vierten Mannschaft des Zweitliga-Vereins TV Emsdetten. Die Rückreise traten die Spieler mit einem klassischen Arbeitssieg an.

Schon im Vorfeld war dem SuS klar, dass die Mannschaft des TV Emsdetten eine Wundertüte sei. So begann das Spiel sehr ausgeglichen, da der TV Emsdetten mit einer vollbesetzen Bank antreten konnte. Bis zur 22. Minute konnte sich keine Mannschaft richtig absetzen (11:11). Der TVE kam durch die starken Rückraumspieler zu einfachen Toren. Der SuS versuchte, durch Tempospiel und durch Auslösehandlungen zum Torerfolg zu kommen. Dabei konnte vor allem der Kapitän Philipp Thomes überzeugen. Im letzten Drittel der ersten Halbzeit konnte sich der SuS kurzzeitig mit zwei Toren absetzen, doch der TV Emsdetten hielt dagegen und glich bis zur Pause zum 15:15 wieder aus.

Trotz eindringlicher Halbzeitansprache des Trainers begann die zweite Hälfte genauso ausgeglichen wie die erste. Keine Mannschaft konnte sich wirklich absetzen. Erst beim Stand von 24.24 in der 48 Minute legte der SuS eine Schippe drauf und setzte sich bis zur 55. Minute auf 27:31 ab. Nun war der TV Emsdetten unter Zugzwang. Die Gastgeber gingen mehr Risiko, doch sie wurden nicht belohnt. Der SuS Stadtlohn zeigte sich eiskalt und setze sich immer weiter ab. So endete die Partie mit 28:36

Nach dem Spiel sagte Trainer Karsten van Almsick: „Das war das schwere Spiel, das wir erwartet haben. Wir haben deutlich Luft nach oben. Die Abwehr kann und muss sich steigern und im Angriff müssen wir noch mehr miteinander spielen.“ Das nächste Spiel ist am 27. Januar in Borghorst – das letzte Spiel in der Hinrunde.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von