SuS-Handballer haben den Klassenerhalt sicher

|   Lokalsport

Am Sonntagnachmittag spielten die Kreisliga-Handballer des SuS Stadtlohn beim Tabellenschlusslicht aus Neuenkirchen.  Die Stadtlohner hatten sich viel vorgenommen, da auch die Konkurrenz im Abstiegskampf am Samstag gepunktet hatte.  So fing sie hochmotiviert an. Bis zur neunten Minute war das Spiel ausgleichen, weil der Angriff noch nicht so durchsetzungsfähig war, doch die Abwehr um die Abwehrchefs Peter Bockhorn und Daniel Ostendorf zeigte sich an diesem Tag richtig gut aufgelegt und erkämpfte Ball um Ball. Dann setzten sich die Stadtlohner immer mehr ab,  weil die Ballgewinne genutzt wurden in der ersten und zweiten Welle. Selbst das geordnete Spiel wurde immer besser. Zur Halbzeit lag der SuS Stadtlohn mit 14:10 in Führung.

Die zweite Hälfte begann wie erwartet, doch die Abwehr von Stadtlohn stand richtig gut, sodass sich die Stadtlohner langsam und allmählich deutlich absetzen konnten. Dabei zeigte sich im Konter, beim Siebenmeter und im gebundenen Spiel Christoph Maschmeier als Torgarant. Stadtlohn war nie in Gefahr, das Spiel zu verlieren, nach 50 Minuten war die Partie beim Spielstand von 19:29 entschieden. Die Stadtlohner wechselten noch gut durch und konnten trotzdem 31:24 gewinnen.

Nach dem Spiel sagte Trainer Karsten van Almsick: „Die Abwehr war heute richtig gut und unser dritter. Torwart Bernd Fischer und der Nachwuchstorhüter Jonas Hueske haben sehr gut gehalten.  Der Angriff brauchte ein bisschen Anlaufzeit,  aber dann war er auch ganz gut - sicher mit Luft nach oben. Wir haben jetzt im letzten Spiel die Chance, noch auf Platz sieben zu springen. Dafür werden wir im Derby gegen den VfL Ahaus nochmal alles raushauen. "

Am Samstag, 11. Mai, spielen nacheinander um 14.30 Uhr zunächst die Kreisliga-Damenmannschaft des SuS und um 16.30 Uhr die Stadtlohner Herrenmannschaft in der Burghalle jeweils gegen den VfL Ahaus.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von