Stadtwerke erweitert Ladenetz in Alstätte und Ottenstein

|   Ahaus

Die Stadtwerke Ahaus GmbH nimmt die erste Ladesäule für Alstätte in Betrieb. An der Haaksbergener Straße, auf dem öffentlichen Parkplatz, steht die neuste verfügbare E-Ladesäule der Stadtwerke. „Ohne diese Ladeinfrastruktur könnten die aktuell angekündigten E-Carsharing-Modelle nicht funktionieren und die Attraktivität der E-Fahrzeuge in Zukunft nicht weiterwachsen“, so Karl-Heinz Siekhaus, Geschäftsführer der Stadtwerke Ahaus.

Des Weiteren ist eine Ladesäule für Ottenstein in Planung. Auf dem öffentlichen Parkplatz in der Stichstraße Wiegbold wird in Kürze die zehnte Stadtwerke Ladesäule in Betrieb genommen. In Ahaus, Alstätte und Ottenstein können Stadtwerke Kunden an den Säulen momentan kostenlos ihr Fahrzeug laden. Es wird an einem Abrechnungskonzept gearbeitet, das die verschiedenen Ladekunden, wie zum Beispiel die E-Carsharing-Kunden, mit Sondertarifen abdecken soll.

„Wir müssen lade- und abrechnungstechnisch für die kommende Zeit gerüstet sein. Die E-Autos, ob rein Elektro- oder Hybridfahrzeuge nehmen auf unseren Straßen zu. Wir haben jetzt schon sichergestellt, dass die Ladestationen nur mit lokal erzeugtem Strom gespeist werden. Das ist ein wichtiger Teil unserer Vision, die lokalen Ressourcen zu nutzen und Ahaus intelligent zu vernetzen.,“ so Siekhaus weiter. Wie die Ladesäulen zu nutzen sind, können Fahrzeughalter während einer persönlichen Einweisung bei den Stadtwerken erfahren. Oder Nutzer folgen der kurzen Einleitung an den Säulen.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von