Stadt Ahaus pflanzt mehr als 400 Bäume

|   Ahaus

Die Stadt Ahaus hat in den vergangenen Monaten mehr als 400 neue Bäume gepflanzt. Nachdem im vergangenen Jahr rund 100 Bäume vor allem aufgrund der anhaltenden Trockenheit aus dem Bestand entnommen werden mussten, hat allein der Baubetriebshof etwa 180 neue Bäume eingepflanzt. Dabei handelt es sich vor allem um Eichen, Buchen und Ahornbäume. Die Palette ist aber vielfältig: 19 unterschiedliche Baumsorten sind vom Baubetriebshof verteilt über Ahaus und die Ortsteile gesetzt worden.

Zusätzlich hat die Stadt in Ahauser Gewerbegebieten etwa 200 Eichen, Linden, Buchen, Wildkirschen etc. als Ausgleichsmaßnahmen angepflanzt, dazu noch mehrere hundert Meter Heckensträucher. Im Baugebiet Hoge in Graes blühen auf einer Streuobstwiese bald 35 Obstbäume. Zum Erhalt der Artenvielfalt pflanzte die Stadt diverse alte Obstsorten (Apfel, Birne, Kirschen und auch Esskastanien). Allein in den vergangenen fünf Jahren hat die Stadt Streuobstwiesen mit mehr als 400 Obstbäumen verteilt über Ahaus und die Ortsteile angepflanzt.

Sobald diese städtischen Bäume Früchte tragen, dürfen sie nach Rücksprache mit der Stadt Ahaus in den meisten Fällen gern vorsichtig und ohne den Baum zu schädigen geerntet werden. Vielleicht entsteht so in einigen Nachbarschaften auch der ein oder andere Obstbaum- oder Streuobstwiesenverein.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von