SPD Ahaus feierte Sommerfest

|   Ahaus

Weit über 60 Teilnehmer konnte der Ahauser SPD-Vorsitzende Dietmar Brüning am vergangenen Freitag zum Sommerfest der SPD in der Taubeneinsatzstelle am schwarzen Weg begrüßen. Traditionell wird das Sommerfest von der SPD – „Arbeitsgemeinschaft 60+“, kurz AG 60+ ausgerichtet. Diesmal gab es auch einen besonderen Anlass, denn die Ahauser AG 60+ feierte ihr 25-jähriges Jubiläum.

In seiner humorigen Begrüßungsrede würdigte Brüning die Gründung und das Bestehen der Arbeitsgemeinschaft. Er ehrte gleichzeitig die noch lebenden Gründungsmitglieder Fritz Pichot und Kurt Fiegenbaum mit einem Präsent des Ortsvereins. Die Bedeutung der Arbeitsgemeinschaft werde dadurch deutlich, dass die Sprecherin der AG, Hilke Bramkamp, kraft ihres Amtes im Vorstand des Ortsvereins stimmberechtigtes Mitglied ist. Brüning weiter: „Besonders stolz bin ich darauf, dass aus einer reinen SPD-Arbeitsgemeinschaft inzwischen eine sehr aktive Seniorengemeinschaft geworden ist, die auch Senioren offensteht, die kein Parteibuch haben“. Wie eingebunden die AG 60+ in dem SPD-Ortsverein sei könne man auch daran erkennen, dass die Bewirtung dieses Tages von Mitgliedern der Jungsozialisten sowie Vorstands- und Ratsmitgliedern gewährleistet wurde.

Die Bundestagsabgeordnete Ingrid Arndt-Brauer schloss sich den Glückwünschen an und konnte sich noch daran erinnern, dass sie als Gast so manche Veranstaltung und auch heiße Diskussion im Rahmen der AG 60 + erleben durfte. Sie gab dann auch einen kurzen Überblick der erfolgreichen Arbeit der SPD-geführten Bundesministerien.

Auch die Bürgermeisterin unserer Stadt Karola Voß überbrachte eine Grußbotschaft. Sie freue sich, dass die Senioren immer noch, auch in der Politik, so aktiv sind. Gleichzeitig hob sie die besondere Bedeutung der politischen Parteien allgemein für unsere Demokratie und im Besonderen auch für die Ratsarbeit der Stadt Ahaus hervor.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von