Siegreicher Saisonstart für Daniela Twyhues

|   Gescher

Nach einer zweijährigen Turnierpause waren endlich wieder alle Weichen so gestellt, dass die Fahrsportgruppe des Zucht-, Reit- und Fahrvereins Gescher die diesjährige Saison mit einem zweitägigen Fahrturnier eröffnen konnte. Präsentiert wurden Prüfungen der Kl. E und A. Gemäß dem Motto „April, April, der macht was er will“ zeigte sich das Wetter von all seinen Seiten. Regen, Schnee, Sonnenschein und Kälte beeindruckten die Teilnehmer des Turniers nicht. Sie trotzten dem Wetter und präsentierten ihre Gespanne am Samstag in den Dressur- und Hindernisprüfungen der Kl. A. Im Schneegestöber starteten am Sonntag die Dressur- und Hindernisprüfungen der Kl. E. Das Highlight des Turniers begann im Mittag. Die Zuschauer genossen rasante Fahrten durch die festen Hindernisse.  Der Anziehungsmagnet war auch in diesem Jahr der Wassergraben. Hier spritze das Wasser bei fixen Durchfahrten im hohem Bogen.

Die Erfolge der hiesigen Fahrer blieben nicht aus. Gleich in der ersten Prüfung konnte es für Daniela Twyhues nicht besser laufen. Die Trainingseinheiten in und nach der Winterpause machten sich bezahlt, sodass sich ihr Pony Gismo von seiner besten Seite zeigte.  Mit der Traumnote 7,65 siegte Sie in der Dressurprüfung der Kl. A Pony Einspänner. Mit einer fehlerfreien Runde durch den Hindernisparcours erzielte sie Platz 4. Ihr Vereinskollege Nico Büscher war mit seinem Pony Minnesota in dieser Disziplin 5 Sekunden schneller. Er musste sich nur Gerlinde Ermlich vom ZRuF Darfeld geschlagen geben. Judith Gevers präsentierte ihr Pony Pünktchen zum ersten Mal in einer Prüfung der Kl. A und war mit ihren Ergebnissen vollkommen zufrieden.

Am Sonntag verschenkte Daniela Twyhues durch einen Fahrfehler den Sieg im Geländefahren, aber aufgrund ihrer bemerkenswerten Leistung in der Dressur, ging auch der Sieg in der kombinierten Wertung an Sie.

Bei den Prüfungen der Pferde Kl. A starteten Marius Levers und Stefanie Bonizzi für den hiesigen Verein. In der Dressur belegte Marius Levers mit seinem Pferd Erasmus T den vierten Platz. Durch die fehlerfreie Runde im Hindernisfahren und dem siebten Platz im Gelände, erzielte er in der kombinierten Wertung den dritten Platz. Für Stefanie Bonizzi hieß es Platz 4 in der Geländeprüfung. Der Sieg in der kombinierten Wertung ging an Christian Prinz, der für den Nachbarverein Velen startete.

Ihre ersten Turniererfahrungen sammelte Nachwuchsfahrerin Mia Twenter, die erstmals mit ihrem Pferd Inka an den Start ging und ebenfalls mit ihren Ergebnissen sehr zufrieden war. Luise Schneider ging mit Ihrem Pony Snopey an den Start und erreichte beim Hindernisfahren der Kl. E Platz 4.

Alle Teilnehmer und Zuschauer waren durchweg begeistert von dem sehr gut vorbereiteten Turnier und der tollen Atmosphäre auf der Vereinsanlage und freuen sich schon auf das kommende Jahr. Durch das Showprogramm der Voltigierabteilung wurde das Turnier erst recht zum riesen Erfolg. Hier folgt noch ein separater Bericht. 

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von