Siegerehrung beim Sommerfest

|   Ahaus

„Male dein Ahaus 2030“ lautete der Aufruf der SPD Ahaus an junge Künstler in Ahaus und Umgebung. Die Jurymitglieder, bestehend aus Ingrid Arndt-Brauer (MdB), Claudia Ziegler-Fischer und Andrea Schulte, kamen zu einem übereinstimmenden Ergebnis. Im Rahmen des Sommerfestes des Ortsvereins wurden nun vier Künstler geehrt.

Die SPD hatte die jungen Künstler zusammen mit ihren Eltern eingeladen. Ludwig Niestegge begrüßte  Annika, Marleen, Aaron und Julius, in deren Gesichtern ein gewisser Stolz zu erkennen war. Annika, 15 Jahre aus Legden: „Ich habe mir die Frage gestellt, was aus dem Zwischenlagergebäude nach der Lagerung wird. Für mich ist klar, dass es zu einer Freizeitanlage umgebaut wird. Das fehlt in Ahaus.“ Sie fügte hinzu „Ich freue mich, dass ich hier einen Preis bekomme!“  Ingrid Arndt-Brauer übergab einen Ahaus-Gutschein und je ein Buch. Annika regte noch an, dass die SPD einen neuen Wettbewerb starten könnte. „Ein YouTube-Video wäre doch auch toll!“ Dietmar Brüning, Initiator des Malwettbewerbes, zu der Anregung: „Darüber werden wir nachdenken. Das ist ein guter Hinweis!“

Das Sommerfest der SPD lockte auch in diesem Jahr wieder viele Genossen und der Partei nahestehende Ahauser an. Hilke Bramkamp, neue Vorsitzende der Ahauser SPD-Senioren, hatte zusammen mit ihrem Team ein tolles Fest auf die Beine gestellt.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von