Senioren tanzen Polonäse

|   Ahaus

Nicht nur in Blankenese tanzen die Menschen Polonäse, auch im Ahauser Seniorenhaus St. Marien – jedenfalls am Dienstagnachmittag. In eine Tanzfläche verwandelte sich dort bei strahlendem Sonnenschein der Innenhof des Hauses. Bereits bei den ersten Klängen, die Wolfgang Kuhmann auf seiner Gitarre anstimmte, schwoften die Ersten mit den Pflegekräften über den Hof. Und mit jedem Song kamen weitere Personen dazu.

Oldies aus den 1960er- und 1970er-Jahren – deutschsprachige und englische Titel – standen auf dem Programm des Gemeners, der auf Einladung der Bürgerstiftung Westmünsterland und der Volksbank Gronau-Ahaus im Seniorenhaus zu Gast war. Er nahm seine Zuhörer unter anderem mit in die „Kleine Kneipe“, nach New York, Kalifornien und Griechenland sowie mit dem Schiff hinaus aufs große Meer.

„Schön war die Zeit“, sang Kuhmann – und die Senioren stimmten dem zu. „Das tat so gut“, hieß es vonseiten der Bewohner. „Ein wunderschöner Nachmittag“, meinten andere. Sie alle ließen den Gemener erst nach Zugaben wieder von dannen ziehen. Mehr zur Veranstaltungsreihe „Künstler fördern – Senioren erfreuen“ der Bürgerstiftung Westmünsterland gibt es im Internet unter www.buergerstiftung-westmuensterland.de

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von