Sechs WM-Medaillen für Heeker Sportler

|   Lokalsport

Eine sechsköpfige Mannschaft  des ITF-Taekwondo-Centers im SV Heek reiste zur offenen Weltmeisterschaft der Tiger & Dragon Association nach Düsseldorf. Dort trafen Hanna Wolters, Amelie Borgers, Naomi Bonke, Maria Vasin, Len Probst, Sergej Vasin und Trainer Rinze Tangenberg auf über 300 Teilnehmer aus 14 Nationen, die in verschiedensten Kampfsportarten um die Medaillen und Plätze kämpften. Da es kein reines Taekwondo-Turnier war mussten die Teilnehmer aus Nienborg und Heek auch gegen Gegner antreten, die aus Sportarten wie Kickboxen und Karate kamen. Eine spannende Erfahrung für alle und eine gute Gelegenheit, um die eigenen Fähigkeiten zu testen und Erfahrungen zu sammeln.

Dass die kleine Mannschaft anschließend mit sechs Medaillen nach Hause fahren konnte, hatte niemand vorher erwartet. So zeigte sich Trainer Rinze Tangenberg sehr zufrieden mit dem Abschneiden seiner Schützlinge: „Normalerweise kämpfen wir immer auf Boden-Matten, bei der WM mussten wir in den Ring steigen, so wie beim Kickboxen üblich; das hat die Kinder etwas aus dem Konzept gebracht, denn für sie war es ungewohnt, in erhöhter Position zu kämpfen und eine seitliche Begrenzung zu haben, wo man nicht mehr ausweichen kann.“ Weiter:. „Trotzdem haben es alle super gemacht und die Anzahl der Medaillen zeigt ja auch, dass wir uns mit unserem Training nicht verstecken müssen.“

Amelie Borgers aus Nienborg trat in zwei verschiedenen Kampf-Kategorien an und war in beiden sehr erfolgreich, denn sie konnte einmal Gold und einmal Silber erkämpfen. Maria Vasin holte ebenfalls Gold in ihrer Alters-und Gewichtsklasse. Damit fuhren schon mal zwei Weltmeisterinnen zurück nach Nienborg und Heek. Außerdem gelang es Sergej Vasin, in seiner Altersklasse die Silbermedaille zu erkämpfen.  Naomi Bonke und Hanna Wolters holten sich in schwierigen Wettkämpfen jeweils die Bronzemedaille und machten so den Medaillenspiegel komplett.

Einzig Len Probst ging ohne Medaille nach Hause; dabei war er trotz eines großen Teilnehmerfeldes in seiner Kategorie technisch klar der bessere Kämpfer. Leider fehlte es ihm zuletzt am kleinen Quäntchen Glück, den entscheidenden Punkt zu machen. Trotzdem feuerte er seine Teamkolleginnen an, freute sich mit ihnen über den Erfolg seiner Mannschaft und fand den Tag in Düsseldorf spannend, weil viele verschiedene Kampfstile zu bestaunen waren. Das kleine Team bereitet sich nun auf die Weltmeisterschaft in der ITF-Taekwondo-Liga vor. Diese findet im August 2020 in Kasachstan statt. Es ist geplant, dass auch eine Abordnung der Taekwondo Abteilung des ITF-Center Heek daran teilnehmen wird.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von