Schutzausstattung für Pflegeeinrichtungen ausgeliefert

|   Kreis Borken

Dringend benötigte Schutzausstattung für die stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen sowie Einrichtungen der Eingliederungshilfe – das sind Wohnstätten u.ä. für Menschen mit Behinderungen – hat jetzt der Kreis Borken vom Land NRW erhalten. Zudem stellte der Kreis 4.500 selbst beschaffte wiederverwendbare Mund-Nasenschutz-Masken zur Verfügung.

Landrat Dr. Kai Zwicker trug dafür Sorge, dass die Weiterverteilung dieser Materialien an rund 100 Häuser und Pflegedienste im Kreisgebiet schnell organisiert wurde. Auszubildende der Kreisverwaltung packten nach einem einheitlichen Verteilerschlüssel (errechnet aus Bewohnern der Einrichtung bzw. Mitarbeiterzahl der Pflegedienste) die Lieferchargen ab und stellten sie am Borkener Kreishaus zur Abholung bereit. In schneller Folge fuhren dann Fahrzeuge der Einrichtungen und Dienste vor, um die Materialien abzutransportieren.

Übergeben werden konnten auf diese Weise:

· 33.310 Mund-Nasenschutz-Masken · 4.500 wiederverwendbarer Mund-Nasenschutz-Masken (vom Kreis Borken eingekauft und kostenlos zur Verfügung gestellt) · 14.300 Paar Schutzhandschuhe · 1.495 l Handdesinfektionsmittel

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von