Schüler schicken selbst programmierte Roboter in den Parcours

|   Heek

Acht motivierte Schülerteams trafen sich am vergangenen Montag in der Kreuzschule in Heek zum Lokalwettbewerb des zdi-Roboterwettbewerbs 2018/2019. Nach zwei Wettkampfrunden stand der Sieger des Wettkampfes aufgrund eines hohen Punktevorsprungs schon fest. Spannend eng blieb es bei den bis dahin  zweit- und drittplatzierten Teams. Der dritte Durchlauf brachte dann aber eine klare Entscheidung: Die „Rheebotics“ aus Rhede sicherten sich zusammen mit den Siegern „3,2,1…minds“ aus Buldern als Bestplatzierte einen Startplatz beim Regionalentscheid im kommenden Februar.

Die Teams bewältigten einen Aufgabenparcours rund um das Thema „Unsere digitale Welt“. Dabei waren symbolisch auf einer Spielmatte vorgegebene Aufgaben zu lösen, beispielsweise die Reparatur eines Haushaltsroboters oder die Installation von W–LAN Hot-Spots.

Platzierungen der teilnehmenden Teams beim Robot-Game in Heek:

1   Privates Gymnasium Schloss Buldern, Team „3,2,1,…minds“
2   Rheebotics von der Gesamtschule in Rhede.
3   Eurobots vom Euregio-Gymnasium Bocholt
4   Rheebotics II von der Gesamtschule in Rhede
5   Eurobix vom Goethe-Gymnasium Ibbenbüren
6   KopiRob vom Kopernikus-Gymnasium in Rheine
7   KopiRob 2 vom Kopernikus-Gymnasium Rheine
8   AG-Rob von der Kreuzschule Heek

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von