Schüler gelang spielerisch die Flucht

|   Ahaus

Ein Team, eine Stunde, eine Mission! Die Schüler der Klasse 11 des Abiturbildungsganges mit dem Leistungskurs Erziehungswissenschaften des Berufskollegs Canisiusstift Ahaus erlebte in ihrem Fach Erlebnispädagogik ein für sie ganz neues Spielkonzept und waren davon hellauf begeistert.

Gemeinsam mit ihrer Fachlehrerin Mechthild Passerschröer besuchten sie den Escape Room in Enschede in den Niederlanden. Escape Rooms gibt es mittlerweile in zahlreichen Städten und sie gewinnen immer mehr an Beliebtheit. Teams von 3 bis 12 Personen begeben sich für 60 Minuten in einen Escape Room und müssen versuchen, eine gewählte Mission zu erfüllen, bevor die Zeit abläuft. Hierzu muss der Raum erkundet werden, nach Hinweisen gesucht werden, Rätsel kombiniert werden, um dem Raum zu entkommen.

Dabei sollte es sich zeigen, dass Inhalte aus dem Unterricht, insbesondere Englisch und Mathematik, gut angewendet werden konnten. Nicht selten durften die Teams „um die Ecke denken“, um zur nächsten Lösung zu gelangen. Wichtig war auch Teamgeist. Es war notwendig, dass alle Teammitglieder aktiv und kreativ mitarbeiteten, um ihre Mission so erfolgreich wie möglich zu erfüllen. Und an dieser Stelle sei auch gesagt, dass die spielenden Teams auch über ein Funkgerät um Hinweise bitten konnten, wenn sie an einer Stelle überhaupt nicht weiterkamen. Dazu bekamen sie natürlich einen kleinen Punktabzug.

Die Geheimnisse des Raumes konnten alle Kleingruppen lösen, somit gelang ihnen auch die Flucht aus dem Raum der Dunkelheit. Leider konnte aber keine der Gruppen den Rekord knacken. Einhellige Meinung war, dass gerade in Zeiten des Medienkonsums und von virtuellen Adventure Games es wichtig sei, insbesondere Jugendliche aus ihrer Komfortzone herauszulocken und zusammen mit Gleichaltrigen herausfordernde Abenteuer zu erleben.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot aus dem Medienhaus Lensing