Schockanruf zeigte Wirkung - Bankangestellte verhindern Auszahlung

|   Stadtlohn

Gut aufgepasst haben in Stadtlohn die Mitarbeiter von zwei Banken, die eine Auszahlung von viel Geld im Rahmen eines sogenannten Schockanrufs verhinderten. Die Polizeimeldungen:

Stadtlohn: Gleich zwei Bankfilialen in Stadtlohn hatte die Geschädigte fast zeitgleich angerufen, um Geld im mittleren fünfstelligen Eurobereich abheben zu können. Auf Fragen der Bankmitarbeiterin zum Verwendungszweck wich die Kundin aus. Der Geldinstitutangestellten kam der Vorgang verdächtig vor und die Polizei erhielt Kenntnis. Auffällig war, dass seitens der Angerufenen den Mitarbeitern der Hausbank weniger Vertrauen geschenkt wurde, als dem Betrüger am Telefon. Ein deutliches Signal, dass sich die Maschen der Täter weiterentwickeln und immer perfider werden. Es gibt eine neue Vorgehensweise der Betrüger: Die Telefonanrufe beginnen sofort nach dem Annehmen des Gesprächs mit einer weiblichen wimmernden oder schreienden und um Hilfe bettelnder Stimme. Angebliche Polizeibeamte oder Staatsanwälte übernehmen dann das Gespräch. Das Erkennen der Stimme der angeblichen Verwandten wird somit nahezu unmöglich. Wir bitten erneut um besondere Vorsicht und Skepsis bei solchen Anrufen. Weder die Staatsanwaltschaft, noch die Polizei fordern am Telefon Geld. Die durch die Betrüger üblicherweise geforderte Geldübergabe an einen Boten an öffentlichen Plätzen ist ein eindeutiges Signal einer Straftat.

Stadtlohn: Mit einer öligen Substanz haben Unbekannte drei Fahrzeuge der Stadt Stadtlohn übergossen. Zu der Tat am Markt kam es zwischen Freitag, 26. März 2021, 15 Uhr, und Montag, 29. März, 8 Uhr. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise an die Kripo in Ahaus unter Tel. (02561) 9260.

Vreden: Gutgläubig gekauft haben will ein Vredener einen entwendeten Radlader. Ihm sei das Arbeitsgerät telefonisch angeboten worden, gab der Mann an. Als dieser den Radlader im Internet zum Weiterverkauf anbot, meldete sich der eigentliche Besitzer bei ihm, ein niederländischer Bauunternehmer. In der Nacht zum 26. März 2021 hatten Unbekannte die Maschine auf einer Baustelle in den Niederlanden entwendet. Polizeibeamte stellten das Fahrzeug sicher. Die Ermittlungen des Kriminalkommissariats Ahaus dauern an.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von