Rückblicke auf die Firmengeschichte

|   Vreden

Anfang Dezember fand im Rathaus der Stadt Vreden ein Gespräch mit Jakob Saueressig und dem I. Beigeordneten Bernd Kemper statt. Anwesend waren ferner die ehemaligen  Mitarbeiter Heiner Aagten und Clemens Brückerhoff sowie Hubert Krandick vom Stadtarchiv.

Ein Betrieb, so betonte Jakob Saueressig, sei auf die Gegenwart und Zukunft orientiert, sodass Rückblicke auf die Firmengeschichte eher die Ausnahme wären. Aber er wäre mit seinen 89 Jahren der Letzte aus der Familie, der von den Anfängen berichten könne und Ereignisse kenne, die nicht aus den Akten rekonstruiert werden können. Andererseits sei es ihm auch darum gegangen, möglichst viele der früheren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, welche jetzt zum Teil gestorben oder in Rente seien, als wichtigen Teil der Firmengeschichte fotografisch festzuhalten.

Für die Stadt freute sich I. Beigeordnete Bernd Kemper über das Buch mit seinen Informationen, die den Werdegang einer der größeren Vredener Betriebe zeige. Dies sei eine wichtige Ergänzung, da sich im städtischen Archiv kaum Unterlagen über die Firmengeschichte finden lassen würden.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von