Rudi Bömer hat die besten Karten

|   Heek

Rudi Bömer heißt der Sieger der zehnten Auflage des öffentlichen Doppelkopfturniers vom Schalke Fanclub „Nienborger Kreisel“. Mit 630 erspielten Punkten in drei Spielrunden behielt er am Samstag im Heimat und Bürgerhaus Haus Hugenroth die Oberhand gegen die Konkurrenz. Platz zwei ging an Andre Coßmann, der auf 560 Punkte kam. Platz drei erspielte sich Hermann Borgers mit 380 Punkten.

Insgesamt 32 Doppelkopffreunde aus Nienborg, Heek und Umgebung nahmen an dem Turnier teil. Bei der Siegerehrung überreichte Turnierorganisator Theo Mensing dem Sieger und den Platzierten bis einschließlich Rang acht wertvolle Sachpreise. Rudi Bömer kann sich über einen Tag auf Schalke mit dem „Nienborger Kreisel“. Er erhielt eine Eintrittskarte für ein Heimspiel des FC Schalke 04. In seinem Preis enthalten sind zudem die Hin- und Rückfahrt und kostenlose Getränke im Fanbus nach Gelsenkirchen. „Es war ein sehr schöner Abend in geselliger Runde“, war Organisator Theo Mensing am Ende sehr zufrieden mit dem Turnierverlauf. Ihn freute es, dass mit dem aus Heek stammenden Rudi Bömer ein Doppelkopffreund die zehnte Auflage gewann, der seit vielen Jahr am Doppelkopfturnier des Schalke Fanclubs teilnimmt.

Seinen Dank richtete Theo Mensing an alle Beteiligten und Helfer, die zum Gelingen des Abends beitrugen. Traditionell endete das Turnier nicht mit der Siegerehrung. Bis spät in die Nacht wurde an den Tischen eifrig Doppelkopf gespielt.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von