Rotarier pflanzen Apfelbaum in der Villa Kunterbunt

|   Ahaus

Mit einer Baumpflanzaktion in der Ahauser Kindertagesstätte „Villa Kunterbunt“ hat der Rotary-Club Gronau-Euregio jetzt ein symbolisches und handfestes Zeichen für den Klimaschutz gesetzt. Die rotarischen Freunde hatten sich bei sonnigem Wetter im Scharfland in Ahaus eingefunden und waren erfreut, dass die fleißigen Kinder das Pflanzloch für den vier Meter hohen Apfelbaum schon vorbereitet hatten. Anschließend pflanzten zwei Mitarbeiter der Graeser Gärtnerei Terbrack den Baum fachmännisch ein.

„Die Baumspende geht zurück auf eine Aktion des Weltpräsidenten von Rotary im Jahre 2017, der angesichts der Weltklimaänderung jeden Rotary-Club aufgefordert hatte, Bäume zu pflanzen“, erklärte Club-Präsident Wilhelm Richters vor Ort. Die Leiterin der „Villa Kunterbunt“, Susanne van Dyk, freute sich mit den Kindern, dass in ihrem Kindergarten nun dieses Zeichen für Klimaschutz zu sehen ist, und bedankte sich bei den Spendern mit Kaffee und Apfelkuchen. Seitens des Rotary-Clubs waren noch Heinz Malmström, Martin ten Winkel, Karl-Heinz Wegener und Berthold Hüßler vor Ort und halfen beim Pflanzen.

Der städtische Bauhof wird nun die ersten Pflegemaßnahmen übernehmen, damit der neue Apfelbaum gut gedeihen kann.

Im Zuge der Baumpflanzaktion übergab Präsident Richters außerdem noch zwei Sammeleimern für Kunststoffdeckel für die Aktion "End-Polio-Now" an die Kindergarten-Leitung. Die weltweite Aktion der Rotarier soll dazu beitragen, das Polio-Virus, das zu Kinderlähmung führen kann, auszurotten. Mit 500 gesammelten Deckeln wird eine Impfung finanziert. Die Deckel werden von einer regionalen Kunststoffrecyclingfirma gekauft und stofflich wiederverwertet.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von