Rot-Weiß Nienborg errichtet neuen Spielplatz

|   Heek

Schaukeln, Rutschen, Klettern und Sandburgen bauen - seit einigen Tagen haben die jüngsten Besucher im Nienborger Eichenstadion wieder die Möglichkeit außerhalb der Fußballfelder zu spielen. Vor einigen Jahren war der SC Rot-Weiß Nienborg gezwungen, den vorhandenen Spielplatz neben dem Umkleidegebäude abzubauen, da die Spielgeräte nicht mehr den gesetzlichen Vorschriften entsprachen. Im vergangenen Jahr nahm der Vorstand die Anregungen einiger Vereinsmitglieder auf, einen neuen Spielplatz zu errichten. Jugendgeschäftsführerin Ulrike Loske und Jugendobfrau Linda Loske nahmen sich dieser Aufgabe an und planten mit dem Bauamt der Gemeinde Heek und der Firma Doehring aus Ahaus das neue Spielgelände.

Dem Verein war es von Anfang wichtig, auf finanzielle Hilfe der Gemeinde Heek zu verzichten. Der Verein sicherte Bürgermeister Franz-Josef Weilinghoff ebenfalls zu, dass auf die Gemeinde keine Folgekosten zukommen werden. Laufende Kosten wie Reparaturarbeiten werden ebenfalls vom Verein getragen. Vielmehr konnten für das Projekt mit der Firma Möllers Stahlhandel aus Stadtlohn, der Firma Hartmann und Partner aus Gronau-Epe, der Sparkasse Westmünsterland und der Volksbank Gronau-Ahaus eG Sponsoren gefunden, die mit jeweils eine vierstellige Summe einen Großteil für die erforderlichen 10.000 Euro besteuerten. Den Rest trug der Sportverein aus der eigenen Kasse bei. Zudem erbrachte der Verein einen Großteil an Eigenleistung. Ehrenamtliche Helfer bereiteten die Fläche und hoben den Boden aus. Mitarbeiter der zertifizierten Firma Doehring aus Ahaus bauten die Doppelschaukel, den Spielturm und das Stufenreck auf. Im Anschluss brachten Vereinsmitglieder den gelben Sand ein. Bei den Arbeiten wurde der Verein durch die Firma Wehrmann aus Heek tatkräftig unterstützt, die Gerätschaften und Fahrzeuge kostenlos zur Verfügung stellte.

Nach der offiziellen Einweihung machten sich die Sponsoren vor Ort selbst ein Bild. „Das ist ja sehr gelungen. Die Spielgeräte aus Robinie sehen sehr ansprechend aus und sind sehr hochwertig. Die Kinder haben sichtlich Spaß daran. Da haben wir unser Geld sehr gut angelegt“, war ihre einhellige Meinung zu den neuen Spielgeräten. Der 1. Vorsitzende dankte den Sponsoren und den Mitarbeitern Gemeinde Heek für ihre tatkräftige Unterstützung sowie Ulrike und Linda Loske für ihr Engagement bei diesem Gemeinschaftsprojekt.

Die begeisterten Spielerinnen und Spieler der Mini-Kicker zeigten ihnen bei dem Ortstermin eindrucksvoll wie die die einzelnen Spielgeräte genutzt werden können. Mit Spielzeug für den Sandkasten haben die Kinder die Möglichkeit Burgen zu bauen. Ulrike und Linda Loske, die Sponsoren und die anwesenden Eltern der Spielerinnen und Spieler der Mini-Kicker stellten unisono fest, dass dieser Spielplatz das Angebot im Eichenstadion sehr gut ergänzt und die kleinen Gäste auf dem Sportplatz hier eine sehr gute Spielmöglichkeit haben. Zunächst wird Norbert Otte vom Bauamt der Gemeinde Heek die vorgeschriebenen Überprüfungen und Inspektionen an den Spielgeräten vornehmen. Nach Rücksprache mit Bürgermeister Franz-Josef Weilinghoff wird ein Verantwortlicher des SC Rot-Weiß Nienborg eigens dafür geschult, um diese Aufgabe von Norbert Otte zu übernehmen.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von