Reittherapiezentrum Stadtlohn bleibt Stützpunktverein

|   Stadtlohn

Im kommenden Jahr 2019 ist die Johannes-Reithalle, das  Reittherapiezentrum Stadtlohn für den Kreis Borken, im dritten Jahr auf Beschluss des Landessportbundes Duisburg und des Kreissportbundes Borken Stützpunktverein für die Aufgabe „Integration durch Sport“. Kinder, Jugendliche und Erwachsene nehmen in irgendeiner Funktion integrativ an Angeboten beim Reitsportverein Fortuna in Stadtlohn teil. Die meisten Kinder und Jugendlichen mit Migrationshintergrund sind in den Reitkursen oder nehmen an den reittherapeutischen Angeboten teil.

Verstärkt kommen an Sonntagen und Feiertagen ausländische Eltern mit ihren Kindern zum öffentlichen Ponyreiten nachmittags zur Johannes-Reithalle. Einige Jugendliche kommen jede Woche zur Reithalle und helfen ehrenamtlich bei der Pferdepflege. Die meisten Kinder und Jugendlichen aus Flüchtlings- und Asylantenfamilien kommen integrativ und inklusiv aus Kindergärten in Stadtlohn  und Umgebung und  in fünf Gruppen aus der Losbergschule, Hauptschule, in Stadtlohn. Die Kinder nehmen an allen Aufgaben „rund ums Pferd“ teil. Auf diesem Wege lernen sie auch die deutsche Sprache als Voraussetzung für Integration und die Übernahme von Verantwortung für ein Pferd, für sich und andere Teilnehmer.

Wegen des regnerischen Wetters war am letzten Samstag  der  „Tag der Begegnung“ nicht so stark besucht wie an den Tagen  im Sommer. Doch besonders die Kinder aus Indien und Russland, die zum ersten Mal kamen, strahlten auf dem Pferderücken übers ganze Gesicht und konnten schon den Eltern an der Bande mit einer Hand zuwinken. Die nächsten Termine für die „Tage der Begegnung“ werden im Veranstaltungskalender 2019 der Johannes-Reithalle bekannt gemacht.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von