Projekt „ÖKOPROFIT“ im Kreis Borken wieder gestartet

|   Stadtlohn

Die Teilnahme am diesjährigen "ÖKOPROFIT"-Projekt brachte für "Terhart Automobile" in Stadtlohn ganz besondere Vorteile: Insgesamt vermeidet das Unternehmen durch die Veränderungen 19.400 Kilowattstunden (kWh) Energie. Gleichzeitig spart es damit rund 14.700 Euro jährlich. Neben der Umrüstung auf LED-Lampen in mehreren Räumlichkeiten gab es für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine Schulung in ressourcenschonendem Umgang mit Verbrauchsmaterialien sowie zur Verbesserung der Mülltrennung. Zudem wurden zwei E-Ladestationen für Autos installiert. Geplant sind im kommenden Jahr weitere Umrüstungen auf LED-Lampen sowie die Installation einer Photovoltaikanlage.

"Terhart Automobile" in Stadtlohn wurde 1979 von Clemens Terhart eröffnet. Im Jahr 2001 übernahm sein Sohn Jürgen Terhart den Standort in Stadtlohn. 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich um die Anliegen ihrer Kundinnen und Kunden in Werkstatt und Verkauf. Dazu bilden sie zurzeit zwölf zukünftige Fachkräfte im mechatronischen und kaufmännischen Bereich aus. Im Rahmen der "ÖKOPROFIT"-Reihe 2020 hat sich "Terhart Automobile" nun mit ökologischen Fragen befasst und konnte viele Maßnahmen umsetzen, um Energie und Kosten einzusparen.

Zum Hintergrund: ÖKOPROFIT

"ÖKOPROFIT" ("Ökologisches Projekt für integrierte Umwelttechnik") wird im Kreis Borken bereits zum neunten Mal durchgeführt. Seit 2010 gibt es die innovativ ausgerichtete Gemeinschaftsinitiative "ÖKOPROFIT" der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken (WFG), des Kreises und seiner Kommunen sowie weiterer Kooperationspartner für die heimischen Betriebe. Das Programm zielt auf Vorteile für Umwelt UND Unternehmen ab: Jedes Jahr erhalten interessierte Unternehmen so die Gelegenheit, mit externer Unterstützung interne Arbeitsprozesse und Rahmenbedingungen unter ökologischen Gesichtspunkten kritisch zu beleuchten und dann möglichst zu verbessern – mit positiven Auswirkungen natürlich auch auf ökonomischem Gebiet. Zudem erhalten die Teilnehmer die öffentlichkeitswirksam verliehene Auszeichnung "ÖKOPROFIT – Betrieb Kreis Borken", die sie dann auch für ihr Marketing nutzen dürfen. In einer neunteiligen Serie stellen wir sie vor.

Das ÖKOPROFIT-Programm wird durch das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW gefördert.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von