„Prinz Botho“ bleibt „Haus der kleinen Forscher“

|   Stadtlohn

Die Freude ist riesig bei Groß und Klein im DRK Familienzentrum Prinz Botho in Stadtlohn: Bereits zum dritten Mal wurde die KITA zu einem „Haus der kleinen Forscher“ ausgezeichnet. Die Leiterin der Einrichtung Juliane Rehkamp und die Forschererzieherinnen Judith Bücker und Britta Titz nahmen stolz die Auszeichnung von Kirsten Vennemann, Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH (WFG), entgegen. Das Familienzentrum erhielt die anerkennende Plakette jetzt zum dritten Mal aufgrund ihres Engagements bei der Förderung frühkindlicher Bildung in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik.

Beworben hatte sich die Einrichtung dieses Mal mit einem „Paprika-Projekt“. Die Kinder beschäftigten sich dabei mit der Haltbarkeit von Paprika. Unter welchen Bedingungen kann sie am besten aufbewahrt und frischgehalten werden und wie genau wächst sie eigentlich? „Wir konnten im Verlauf dieses Projekts viele didaktische und methodische Arbeitsweisen kennenlernen. Das projektorientierte Angebot wurde völlig eigenständig von den Kindern initiiert und durchgeführt. Es war bewundernswert, wie sehr die Kinder ihr Vorwissen verbalisieren können und schon in die Hypothesenbildung einfließen lassen können. Wir nehmen aus dieser Zeit auch mit, dass wir den Kindern viel Freiraum lassen können, damit sich das Projekt nach ihrem Interesse und Wissensstand entwickeln kann“, beschreiben Judith Bücker und Britta Titz ihre Erfahrungen.

„Unser Ansatz zur Förderung von Lern- und Bildungsprozessen basiert auf dem Konzept der Reggio-Pädagogik. Wir begreifen Kinder als Forscher, Entdecker, Künstler und aktive Konstrukteure von Wissen und Können und begleiten sie dementsprechend in ihrem Tun. Diese Haltung passt ganz ausgezeichnet zum Konzept ‚Haus der kleinen Forscher‘“, so Leiterin Juliane Rehkamp. Schon seit vielen Jahren bilden sich mehrere pädagogische Fachkräfte der Einrichtung regelmäßig fort, um die Mädchen und Jungen bei ihrer Entdeckungsreise kompetent begleiten zu können.

Gerade in der „Coronazeit“ wurden auch zahlreiche Online-Angebote der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ genutzt. „Wir freuen uns sehr, dass die Kinder hier in der Einrichtung diese Möglichkeiten zu ihrer Entwicklung nutzen können. Für die frühe MINT-Förderung hat diese KITA Vorbildfunktion im Kreis Borken“, freut sich auch Kirsten Vennemann.

Die VR Bank Westmünsterland unterstützt die WFG bei der Umsetzung der Förderungsinitiative „Haus der kleinen Forscher“, so dass die Teilnahme an den „Haus der kleinen Forscher“-Workshops für die pädagogischen Fachkräfte kostenlos ist.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von