Präsidentenwechsel nach schwierigem Jahr

|   Gescher

Der LIONS-Club Hamaland hat einen neuen Präsidenten. Nach einem schwierigen, von CORONA geprägten Jahr konnte Jan-Dirk Landwehr aus Gescher seinem Nachfolger Thomas Eing die Amtsgeschäfte übergeben. Anders als noch vor einem Jahr konnte die Amtsübergabe wieder im Rahmen einer kleinen Feier stattfinden. Dazu trafen sich knapp 30 Lionsfreunde in Gescher, die nun gemeinsam mit ihrem neuen Präsidenten Thomas Eing auf ein „normales“ Jahr hoffen, an dessen Abschluss dann auch wieder eine gemeinsame Fahrt mit Amtsübergabe stehen kann.

Eigentlich hatte Jan-Dirk Landwehr sein Lionsjahr perfekt vorbereitet und so hatte er bereits lange im Vorfeld seines Präsidentenjahres beim LIONS-Club Hamaland interessante Programmpunkte gesammelt und daraus einen Jahresplan erstellt. Dieses Programm konnte auch von Juli bis Oktober 2020 umgesetzt werden, allerdings bereits im Zeichen von CORONA. Die Amtsübergabe konnte nur im kleinsten Kreise erfolgen. Die im Freien durchführbaren Termine mussten vorgezogen werden. Ab Oktober im Lock-Down kamen aber sämtliche Aktivitäten des Clubs zum Erliegen. Um den Austausch unter den Mitgliedern weiterhin zu ermöglichen, organisierte der Präsident in dieser Phase Video-Konferenzen, die zunehmend besser angenommen wurden. Schließlich wurde sogar eine Bierprobe per Video-Konferenz durchgeführt.

Sehr froh und auch ein bisschen stolz ist Jan-Dirk Landwehr, dass die bewährten Programme Klasse2000 („Stark und gesund in der Grundschule“) und Lions-Quest („Erwachsen werden“) zur Kinder- und Jugendförderung mit den Grund- und den weiterführenden Schulen in Vreden, Stadtlohn, Südlohn und Gescher trotz Corona weitergeführt werden konnten, und dass darüber hinaus noch die Kinderkrebshilfe in Münster und der Verein Herzensträume unterstützt werden konnten. Die finanzielle Grundlage dafür wurde durch den Verkauf des LIONS-Adventskalenders gelegt. „Das war eine der großen Herausforderungen in meinem Präsidentenjahr“, sagt der scheidende Präsident, „dass wir die langjährige Zusammenarbeit mit unseren Sponsoren auch in diesen schwierigen Zeiten erfolgreich fortführen konnten.“

Im Namen aller Clubmitglieder dankte Thomas Eing seinem Vorgänger und dessen Ehefrau für ein unter schwierigsten Bedingungen bestmöglich gestaltetes LIONS-Jahr. Gemeinsam mit ihrem neuen Präsidenten freuen sich die LIONS-Mitglieder nun auf ein „normales“ Jahr und hoffen, dass der nächste Präsidentenwechsel dann wieder bei einer Fahrt stattfinden kann. Braunschweig ist als Ziel für den nächsten Sommer vorgesehen.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von