Ponyreiten entwickelt sich zum Besuchermagneten

|   Stadtlohn

Stadtlohn hat sich an allen Wochentagen und besonders an Wochenenden mit den Spiel- und Freizeitangeboten im Losbergpark zum Besuchermagnet für Familien mit Kindern jeden Alters im Kreis Borken entwickelt. Am Sonntagnachmittag waren wieder bei dem Sonnenwetter sehr viele Besucher beim öffentlichen Ponyreiten an der Johannes-Reithalle am Losbergpark in Stadtlohn. Die Kinder standen fürs Ponyreiten Schlange und warteten geduldi , bis sie stolz auf dem Rücken der Pferde Pacco, Ricky, Caesar, Dina, Balou oder Maika saßen und den Eltern beim Ausritt zuwinkten. Der Ausritt ist jetzt noch attraktiver geworden, weil die Pferde auch den Weg durch den „Zauberwald“ nehmen, wo sich viele Feen und Tiere versteckt  haben.

Die Besucher kommen aus dem ganzen Kreis Borken und darüber hinaus zum Reiten und zum Losbergpark. Gestern suchten Kinder aus Ahaus, Heek, Vreden, Reken, Bocholt,  Südlohn, Legden und Borken, Coesfeld ihr Glück auf dem Rücken der Pferde. Selbst aus Iserlohn, Münster und Irland waren am Sonntag Familien mit ihren Kindern gekommen. Der neu angelegte Sandkasten mit dem Spielhaus und den großen Bauklötzen ist neben dem Reitplatz nicht nur für die Kinder ein Beschäftigungsfeld, sondern auch für die Eltern und für Oma und Opa, die beim Sandkuchenbacken den Enkelkindern helfen. Der Reitverein Fortuna wird den Wald für die Kinder noch weiter erlebnis- und bildungsorientiert ausbauen. Am letzten Wochenende wurde der Eingangsbereich zum Losbergpark von den Mitgliedern von Fortuna neu gestaltet. Der Frischemarkt in Ahaus-Wüllen hatte der Johannes-Reithalle wieder wie in den Vorjahren Blumen in großer Menge zur Gestaltung gespendet. „Das sieht aber jetzt toll aus“, meinte eine Besucherin im Vorbeigehen.

„Mama, jetzt gehen wir zu den Eulen!“ Eine weitere Attraktion und ein  Lernort für Kinder und Erwachsene sind die Volieren mit den kreischenden Exoten. Ein nächster Halt ist die Eisenbahn. Die WLE-Bahn fährt  zwar seit Jahrzehnten nicht mehr durch Stadtlohn, wohl wieder im  Losbergpark fährt sie sonntags mit den Kindern ihre Runden. Die Waggons sind immer voll besetzt mit lachenden Kindern. Der große Spielplatz mit den kindgerechten Spielgeräten für jedes Alter ist an jedem Tag ein Anlaufpunkt für Familien, Schulklassen und für Kindergärten aus Stadtlohn und den umliegenden Ortschaften.

Der Losbergpark und das umliegende Umfeld sind  eine Erholungsstätte, Begegnungsstätte, ein Zentrum  für Sport der verschiedensten Sportarten und Disziplinen für Jung und Alt. „Warum haben wir das nicht bei uns?“, so eine bohrende und etwas vorwurfsvolle Frage einer Frau an der Johannes-Reithalle gestern. „Stadtlohn lohnt sich“, war die Antwort. Ein Busbahnhof auf dem alten Berkel-Stadion könnte Familien und Personen aus den Nachbarorten, die nicht über ein eigenes Auto verfügen, Behinderten und Rollstuhlfahrern in Zukunft Gelegenheit geben, auch die attraktiven Angebote im Losbergpark in Stadtlohn ortsnah mit dem Bus zu erreichen. Tourismus, Teilhabe am gesellschaftlichen Leben sind auf Mobilität für alle angewiesen, auch in Stadtlohn.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von