Polizisten unterstützen Kinderkrebshilfe

|   Kreis Borken

Ob Brandenburger Tor, Mauer-Gedenkstätte oder Reichstag: Rund 20 Polizeibedienstete und -pensionäre aus ganz Deutschland steuerten nicht nur als Touristen mit ihren Fahrrädern im September zentrale Sehenswürdigkeiten in Berlin an. Denn bei der inzwischen 11. Auflage dieser besonderen mehrtägigen Radtour ging es immer auch um einen guten Zweck. Die IPA, die International Police Association, unterstützt damit in diesem Jahr die Kinderkrebshilfe Horizont in Borken-Weseke.

Dass die jährliche Benefiztour der IPA sie fördern sollte, hat einen guten Grund: Die Organisation der mehrtägigen Fahrt lag in den Händen der IPA-Verbindungsstelle Kreis Borken. Deshalb war es für die Organisatoren Ferdinand Thesing und Frank Sprey, beide tätig bei der Kreispolizeibehörde Borken, eine große Freude, in diesen Tagen einen symbolischen Spendenscheck an Silke Weinbrenner von Horizont überreichen zu können.

Sie dankte allen, die zum Zustandekommen der Spendensumme in Höhe von 2.850 Euro beigetragen haben. Sponsoren und Spendengeber machten es möglich. So feierte die IPA-Tour gleichzeitig auch eine Premiere: Sie führte zum ersten Mal durch Berlin und sein Umland. Mehr als 300 Kilometer legten die Teilnehmer dort in vier Tagesetappen zurück, immer auch als Botschafter der guten Sache unterwegs.

Die IPA-Verbindungsstelle Borken hatte damit nun zum dritten Mal die Aufgabe übernommen, eine derartige Tour zu organisieren. Gerne hatte sich Landrat Dr. Kai Zwicker bereit erklärt, die Schirmherrschaft zu übernehmen. Über den Erfolg der Aktion zeigte sich Silke Weinbrenner sehr erfreut. Sie berichtete im Gespräch mit Ferdinand Thesing und Frank Sprey darüber, wie die Spendengelder Verwendung finden sollen. Dazu arbeitet „Horizont“ mit der Uniklinik Münster ebenso zusammen wie mit der Vestischen Kinder- und Jugendklinik in Datteln und dem Kinderkrebshospiz Olpe.

Zusatzinfos:

  1. IPA: Mit circa 420.000 Mitgliedern in 62 Staaten stellt die IPA die größte internationale Berufsvereinigung von Polizeibediensteten dar. Sie hat sich dem Motto „Servo per amikeco“ (Esperanto) verpflichtet zu Deutsch: „Dienen durch Freundschaft“. Als oberstes Ziel verfolgt die IPA, die freundschaftlichen Beziehungen, „die gegenseitige Hilfe und das Verständnis zwischen Polizeibediensteten des In- und Auslands zu fördern“ (Wikipedia). Sie bietet in Deutschland nicht zuletzt im Schloss Gimborn ein breites Bildungsprogramm an.
  2. Die Horizont Kinderkrebshilfe Borken-Weseke: 2002 gegründet, will sie Projekte finanziell fördern, die die Heilungschancen und die Lebensqualität krebskranker Kinder und die Betreuung unheilbar erkrankter Kinder und Jugendlicher verbessern. Im Laufe der Jahre konnten durch den Verein eingeworbene Spendengelder in einer Höhe von über zwei Million Euro an entsprechende Institutionen und Projekte übergeben werden.
« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von