Polizei warnt vor Online-Betrug und Trickdiebstahl

|   Kreis Borken

Die Polizei warnte am Wochenende vor Online-Betrug und Trickdiebstahl. In Bocholt und Südlohn war es im Kreis Borken zu entsprechenden Vorfällen zum Nachteil von Mitbürgerinnen gekommen.

Bocholt: Online-Betrüger erneut erfolgreich

In einem weiteren Fall war ein Online-Betrüger mit dem sogenannten Romance-Scamming erfolgreich. Eine Bocholterin hatte über eine Internetplattform einen Mann kennengelernt, der sich als in Afghanistan stationierter US-Soldat ausgab. Dem Betrüger gelang es, dass die Bocholterin Gefühle für ihn entwickelte. Diese glaubte ihm auch, dass er ihr einen Koffer mit 600.000 US-Dollar schicken würde, um mit ihr eine Familie zu gründen. Die Geschädigte erhielt dann eine Mail, angeblich von den United Nations, in der angegeben wurde, der Koffer sei beim Zoll und könne erst nach Eingang eine Gebühr von mehr als 1.000 Euro weitergesandt werden.

Die Geschädigte überwies das Geld, erhielt aber anstelle des Koffers eine weitere Mail - angeblicher Absender erneut die United Nations. In diesem Fall teilten die Betrüger mit, dass nunmehr für Antiterrorismus- und Antigeldwäschezertifikate eine weitere Gebühr (in diesem Fall 5.500 Euro) notwendig sei. Glücklicherweise schöpfte die Geschädigte nun Verdacht und erstattete Anzeigen.

Südlohn: Trickdiebstahl in Seniorenwohnanlage

Am Samstag (20. Februar) klingelte eine noch unbekannte Frau zur Mittagszeit bei einer Bewohnerin des von der Caritas betriebenen Franziskushauses an der Straße Breul. Die Frau gab sich als Caritas-Mitarbeiterin aus und konnte sich so Zutritt zu der Wohnung erschleichen, wo sie die Geschädigte in ein Gespräch verwickelte. Nachdem die Frau die Wohnung verlassen hatte, sah die Geschädigte im Schlafzimmer nach dem Rechten und musste feststellen, dass ihr Schmuck und Bargeld gestohlen worden waren.

Vermutlich hatte die Täterin hinter sich die Wohnungstür offenstehen lassen und so einer Mittäterin das Betreten der Wohnung und den Diebstahl ermöglicht. In dem Wohnheim kam es zu zwei weiteren Fällen, bei denen die Täterin aber nicht in die Wohnung gelassen wurde. Beschreibung der Täterin: ca. 25-30 Jahre alt, schlank, ca. 160 cm groß, dunkel gekleidet, dunkle, am Hinterkopf zusammen gebundene Haar. Sie sprach gebrochenes Deutsch, hat ein südosteuropäisches Äußeres und trug eine OP-Maske.

Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Kripo in Borken, Tel. 02861/9000.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von