Polizei warnt erneut vor Betrüger-Masche

|   Kreis Borken

Der versprochene Gewinn am Telefon entpuppte sich als reiner Betrug. Opfer dieser fiesen Masche geworden ist eine Legdenerin. Betrüger hatten ihr am Telefon einen Gewinn in Millionenhöhe versprochen und die 58-Jährige über mehrere Telefonate hinweg überzeugt. Um den vermeintlichen Gewinn im Empfang nehmen zu können, gab es allerdings eine Hürde: Die Frau sollte eine Gebühr überweisen. Sie ging darauf ein und leitete eine Überweisung in Höhe eines fünfstelligen Geldbetrages ein. Die Polizei erneuert in diesem Zusammenhang ihre Warnung vor derartigen betrügerischen Maschen. Falsche Gewinnversprechen stellen eine der gängigen Maschen dar, mit denen Betrüger telefonisch zu Werke gehen.

Die Höhe des in Aussicht gestellten Gewinns mag variieren - die Methode dahinter bleibt immer die gleiche: Immer geht es darum, dass der "Gewinner" finanziell in Vorleistung treten muss. Die Betrüger gehen rhetorisch und psychologisch geschickt vor, wenn sie ihre Opfer zum Zahlen einer "Bearbeitungsgebühr" bringen wollen. Betroffene sollten derartigen Anrufen mit dem gebotenen Misstrauen begegnen, sich auf keinen Fall auf irgendwelche Zahlungen einlassen und derartige Gespräche am besten schnell beenden. Weitere Informationen gibt die Polizei zu diesem Thema auch auf der Internetseite www.polizei-beratung.de.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von