Planspiel-Pokal geht nach Stadtlohn

|   Stadtlohn

An dem Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung nahmen alle Oberstufen-Klassen der Höheren Handelsschule der drei Schulstandorte Ahaus, Gronau und Stadtlohn an dem HHO-Industriecup teil. Dieser fand vom 14. November 2018 bis zum 26. März 2019 statt. Die Klassen wurden in mehrere Gruppen aufgeteilt und konkurrierten in diesen gegen die anderen Gruppen NRW-weit. Dieses Jahr ging es darum, ein Unternehmen aufzubauen, welches Fernseher produziert.

Durch die gute Vorbereitung und durch die gute Kalkulation mit Hilfe von Excel-Tabellen haben vier Teams der Schule erfolgreiche Ergebnisse erzielen können. Sie setzten sich gegenüber 300 konkurrierenden Unternehmen NRW-weit durch und sind somit bis in die Zwischenrunde gekommen. Drei dieser erfolgreichen Teams stammten aus der HHOK, Schulstandort Ahaus. Damit war die HHOK insgesamt die beste Klasse der Schule. Dafür erhielt sie vom Förderverein der Schule 50 Euro für die Klassenkasse. „Das Geld können wir gut für unsere Planwagenfahrt zum Schulabschluss gebrauchen“, freuten sich die Schülerinnen und Schüler.

Besonders planvolle Einkaufs- und Marketingentscheidungen traf ein Stadtlohner Team der HHOST. Mit einem Gewinn von rund 1,3 Millionen Euro in der Zwischenrunde belegten die vier Schülerinnen innerhalb aller 30 teilnehmenden Gruppen der Höheren Handelsschule den ersten Platz. Die Qualifizierung für die Endrunde in Düsseldorf zur Ermittlung der Landessieger verpassten sie nur knapp.

Auch dieses erfolgreiche Team honorierte der Förderverein mit einer „Siegprämie“ von 50,00 Euro, die vom Bildungsgangleiter StD Plate überreicht wurde. „Bei dem Internet-Planspiel-Wirtschaft muss man kalkulieren können und wirtschaftliche Zusammenhänge verstehen. Das habt ihr mit eurer hervorragenden Platzierung unter Beweis gestellt,“ gratulierte er dem stolzen Siegerteam bei der Pokalübergabe in Stadtlohn.

« Zurück zur Übersicht
Ein Angebot von